Anzeige
Anzeige
Montag, 29. Juli 2019

Der Bundestrainer im Gespräch mit Eishockey NEWS „Haben genau einen U20-Spieler, der einen DEL-Stammplatz hat" – Situation deutscher Talente macht Toni Söderholm nervös

Bundestrainer Toni Söderholm (41)
Foto: City-Press

Sechs Trainingseinheiten in nur vier Tagen absolvierte das Top Team Peking in der vergangenen Woche auf dem Eis in Füssen. "Die Jungs sollten mental weg vom Urlaub und vom Sommertraining und schon etwas in Richtung System, taktisches Spiel und Eistraining kommen. Jetzt wissen wir, dass die Spieler, die da waren, vorbereitet sind, wenn es bei den Clubs losgeht", blickt Bundestrainer Toni Söderholm auf die Tage mit der deutschen Perspektivauswahl zurück.

Ungeachtet der Starthilfe für die berufenen Akteure weiß allerdings auch Söderholm, dass ein Großteil des deutschen Nachwuchses nach wie vor einen schweren Stand hat. "Wir spielen dieses Jahr die A-WM, aber wir haben genau einen Spieler in diesem Alter, der einen Stammplatz in der DEL hat. Das ist keine Kritik, das ist ein Fakt", sagt der 41-Jährige etwa mit Blick auf das U20-Nationalteam.

Dabei will Söderholm gar nicht verheimlichen oder schmälern, wie viel sich im deutschen Eishockey in den letzten Monaten bereits getan hat. "Es gibt den ehrlichen Versuch, den jüngeren Spielern eine Chance zu geben und sie zu fördern. Es gibt nun mehr Motivation dafür. Das ist eine super Sache", befindet der Finne.


Im Gespräch mit Eishockey NEWS berichtet Söderholm außerdem, welchen Stellenwert das Top Team Peking für ihn hat, wie er die jüngsten Erfolge der U-Nationalmannschaften bewertet und wie er sich die Kommunikation mit den Clubs der DEL und DEL2 vorstellt. Die komplette Story lesen Sie in unserer neuen Printausgabe, die ab Dienstag, den 30. Juli im Zeitschriftenhandel erhältlich ist oder jederzeit online bestellt werden kann.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der Herforder EV setzt weiter auf zwei Eigengewächse: Verteidiger Philipp Brinkmann (27) und Stürmer Jan-Niklas Linnenbrügger (29) gehen den Weg in die Oberliga mit. Brinkmann stand 2019/20 17-mal in der Regionalliga West auf dem Eis (fünf Assists), Linnenbrügger 16-mal (sechs Tore, vier Assists).
  • vor 6 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben Tilman Pfister von den Mighty Dogs Schweinfurt (Bayernliga) zurückgeholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger bestritt zwischen 2017 und 2019 bereits 59 Oberligaspiele (drei Assists) für Erfurt.
  • vor 7 Stunden
  • Der EC Peiting hat sowohl mit Nummer eins Florian Hechenrieder (33) als auch mit Backup Andreas Magg (23) verlängert. Hechenrieder (2019/20: 41 Partien; Gegentorschnitt 3,01; Fangquote 88,5 Prozent; zwei Shutouts) wie Magg (zwölf Spiele; 2,94; 89,5 Prozent) stammen aus dem eigenen Nachwuchs.
  • gestern
  • Die Blue Devils Weiden (Oberliga Süd) haben die Verpflichtung von Dennis Palka bestätigt. Der 28-jährige Angreifer kommt vom Herner EV aus der Oberliga Nord zu den Nord-Oberpfälzern. Für Herne bestritt Palka in der Saison 2019/20 44 Partien (18 Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Sebastian Brockelt hat seinen Vertrag bei den Rostock Piranhas verlängert. Der 23-jährige Angreifer geht damit in seine vierte Saison für den Nord-Oberligisten. In der Spielzeit 2019/20 kam der Linksschütze zu 47 Einsätzen (sieben Tore, neun Assists).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige