Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 22. Juli 2020

Sieg und Niederlage U20-Nationalteam bezwingt die Schweiz im zweiten Duell mit 3:2, U18 muss sich Eidgenossen mit 1:2 geschlagen geben

Lukas Reichel führte die deutsche U20-Auswahl mit zwei Treffern zum Erfolg gegen die Schweiz.
Foto: imago images/CTK Photo

Einen Tag nach der 4:8-Niederlage hat sich die deutsche U20-Nationalmannschaft am Dienstag mit einem 3:2 (0:0, 2:0, 1:2) über die Schweiz revanchiert. Im top-modernen Trainingszentrum OYM (On Your Marks, Anm. d. Red.) in Cham bei Zug setzte sich die Auswahl von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter vor leeren Rängen dank eines Doppelpacks von Lukas Reichel (23., 37.) sowie eines Treffers von Manuel Alberg (56.) durch. Beide hatten bereits bei der Niederlage getroffen. Die späten Tore für die Eidgenossen durch Inaki Baragano (58.) und Dario Allenspach (59.) verdarben Neu-Frankfurter Jonas Gähr im DEB-Gehäuse den Shutout. Zum Abschluss der insgesamt sechstägigen Maßnahme stehen sich die beiden Teams am morgigen Donnerstag um 13 Uhr nochmals gegenüber.

U20-Bundestrainer Abstreiter sagte zum zweiten Vergleich: „Wir haben viele Sachen heute viel besser gemacht. Wir waren viel aktiver, sind besser gelaufen. Außerdem haben wir uns auch besser in der eigenen Zone vom Druck befreien können und deutlich weniger Chancen zugelassen. Dass es am Ende so spannend wurde, war ein bisschen unnötig, da waren wir nicht mehr so konsequent und einen Tick zu offensiv. Der Sieg hat gut getan.“

Unterdessen musste sich die deutsche U18 von Steffen Ziesche im ersten von zwei Duellen der U18 der Schweiz knapp mit 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) beugen. Im Sportzentrum Zuchwil, wo anders als in Cham Zuschauer erlaubt sind, sahen 95 Besucher das 1:0 für die Gastgeber durch Joel Marchon (9.), das von Jungadler-Angreifer Roman Zap noch ausgeglichen werden konnte (18.). Auf das 2:1 in Person von Jeremy Jabola (53.) hatte die DEB-Auswahl keine Antwort mehr.

U18-Bundestrainer Ziesche zeigte sich insgesamt zufrieden und meinte: „Das war eine Leistung, auf der wir aufbauen können, wenn man bedenkt, dass wir erst drei Tage zusammen auf dem Eis waren. Das einzige Manko war die Chancenverwertung, wir haben es nicht geschafft, in den entscheidenden Momenten in Führung zu gehen. Es war ein hart umkämpftes und ausgeglichenes Spiel, wir haben sehr gut mitgehalten.“ Mit Blick auf das zweite Aufeinandertreffen am heutigen Mittwoch um 14 Uhr wolle man „die Leistung bestätigen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim (PENNY DEL) müssen für drei bis vier Wochen auf Stürmer Ruslan Iskhakov (Fußverletzung) verzichten.
  • gestern
  • Aufgrund der Coronafälle im Team der Löwen Frankfurt wurde das für kommenden Sonntag geplante Testspiel der Hessen beim DEL2-Konkurrenten aus Dresden abgesagt.
  • vor 2 Tagen
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben aufgrund mehrerer Coronafälle im Team auch die beiden geplanten Testspiele am kommenden Wochenende gegen die Kassel Huskies (DEL2) sowie die Hammer Eisbären (Oberliga Nord) abgesagt.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Landshut und die Kassel Huskies haben sich kurzfristig auf ein zusätzliches Testspiel verständigt. Die beiden Ligakonkurrenten aus der DEL2 treffen am kommenden Dienstag, dem 21. September, um 18:00 Uhr im hessischen Lauterbach aufeinander.
  • vor 2 Tagen
  • Die Selber Wölfe haben den Vertrag mit Maximilian Hirschberger verlängert. Der 22-jährige Angreifer kam in der vergangenen Saison aufgrund einer Schulterverletzung lediglich zu 27 Einsätzen (ein Tor, zwei Assists) für den DEL2-Aufsteiger.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige