Anzeige
Anzeige
Dienstag, 29. Dezember 2020

U20-WM: Erster Erfolg für Deutschland 4:3 nach Verlängerung: Paradereihe um Stützle und Goalie Bugl überragen – Deutschland bezwingt die Slowakei mit einem Rumpfkader

Jubeltraube an der Bande der deutschen U20-Auswahl um Top-Stürmer Tim Stützle (#8) beim 4:3-Overtimesieg über die Slowakei.
Foto: IIHF-HHOF / Matt Zambonin

Nach einer großen Willensleistung hat die deutsche U20-Nationalmannschaft ihr drittes WM-Gruppenspiel gegen die Slowakei in der Nacht zum Dienstag mit 4:3 nach Verlängerung gewonnen und damit im dritten Spiel den ersten Sieg beim WM-Turnier in Kanada gefeiert. Das weiterhin stark dezimierte Team von U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter eröffnete sich damit die Chance aufs Viertelfinale. Verteidiger Mario Zimmermann vom EV Landshut (DEL2) glückte der entscheidende Treffer kurz vor Ende der Overtime, die weiteren Tore für die DEB-Auswahl erzielten Kapitän Tim Stützle (6., 29.), der am Sonntag seinen Einstiegsvertrag in die NHL bei den Ottawa Senators unterschrieb, und Florian Elias (40.) von den Adlern aus Mannheim. Drei deutsche Treffer, darunter der Siegtreffer in der Verlängerung, fielen in Überzahl.
 
Stützle, der drei Scorer-Punkte verbuchte, und Elias – aktuell mit drei Treffern und drei Vorlagen zweitbester Scorer des Turniers (!) – stehen nun bei jeweils drei Turniertoren. Verteidiger Simon Gnyp gelangen drei Assists, auch Elias (ein Tor und eine Vorlage) und John Peterka (zwei Vorlagen) punkteten mehrfach. Das DEB-Team musste wieder mit nur 14 Feldspielern auskommen, da die beiden Verteidiger Niklas Länger (Augsburger Panther) und Maksymilian Szuber (Red Bull Juniors) nach ihrer Corona-Infektion noch keine Freigabe für einen Einsatz erhalten hatten. Immerhin Torhüter Florian Bugl (Red Bull Hockey Juniors) hatte grünes Licht bekommen und begann im Tor des DEB-Teams, avancierte letztendlich zum Mann des Abends in Edmonton und wurde nach dem Spieler als bester Akteur im DEB-Team ausgezeichnet.

Das Spiel im Stenogramm: (1 Einträge)

 

Beim ersten deutschen Tor wurde ein Handgelenkschuss von Simon Gnyp zunächst von Elias abgefälscht und prallte dann vom Bein Stützles ins Tor. In der Folge kam Michal Mrazik (11.) für die Slowakei zum 1:1. Ärgerlich aus deutscher Sicht: Der Treffer hätte nicht zählen dürfen, weil Mrazik zuvor im Abseits stand. Oleksiy Myklukha (24.) drehte das Spiel zugunsten der Slowaken, bevor Stützle im Powerplay mit Tempo ins slowakische Drittel zog und sein Schuss über Umwege im Tor landete. Nachdem Mrazik (35.) erneut erfolgreich war, gelang Elias das 3:3 kurz vor Ende des zweiten Drittels, als er den Schläger in einen Schuss von Gnyp hielt. Zimmermann setzte dann den umjubelten Schlusspunkt mit einem platzierten Handgelenkschuss. 

Die deutsche U20-Auswahl hat nun einen weiteren spielfreien Tag, bevor in der Nacht zum 31. Dezember das Duell gegen die Schweiz ansteht. Ab 0:00 Uhr (MEZ/live bei MagentaSport) ist die DEB-Auswahl dann zum vierten Mal bei diesem WM-Turnier im Einsatz und hofft dann auch auf den einen oder anderen Feldspieler mehr.
 
U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter bilanzierte nach dem Erfolg über die Slowaken: „Das war eine sehr, sehr gute Mannschaftsleistung mit einer großartigen Leidenschaft. Von der ersten bis zur letzten Minute haben die Jungs an den Sieg geglaubt. Die Special Teams waren ebenfalls sehr gut und alle haben sich in die Schüsse geworfen. Das zeigt, dass die Jungs einen sehr guten Charakter haben und einen sehr guten Zusammenhalt. Den Sieg haben sie sich absolut verdient.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Nachdem sich der Corona-Verdachtsfall beim Deggendorfer SC nicht bestätigte, nimmt der Süd-Oberligist bereits am Montag den Trainingsbetrieb wieder auf. Dem geplanten Heimspiel am Freitag gegen den EV Lindau sollte damit nichts im Wege stehen.
  • vor 13 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) müssen bis Saisonende auf Routinier Vitalij Aab verzichten. Der 41-jährige Angreifer muss sich einer Schulteroperation unterziehen. Glück hatte hingegen Milan Kostourek, der aufgrund seines Stockstichs am Sonntag nur für eine Partie gesperrt wurde.
  • vor 17 Stunden
  • Der Anfang März auslaufende Vertrag von Mario Lamoureux (32) bei den Tölzer Löwen wird nicht verlängert. Der US-Angreifer war Anfang Januar als Ersatz für den verletzten Tyler McNeely gekommen und verbuchte in 18 DEL2-Partien 20 Punkte (acht Tore, zwölf Assists). McNeely ist nun aber wieder genesen.
  • vor 19 Stunden
  • Alex Lambacher von den Augsburger Panthern muss sich einer Hüftoperation unterziehen. Für den italienischen Nationalstürmer mit deutschem Pass ist die Saison 2020/21 damit vorzeitig beendet. Der 24-Jährige bestritt in der laufenden Spielzeit 18 Partien (ein Tor, zwei Assists) in der PENNY DEL.
  • gestern
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige