Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 15. April 2021

Nachfolger von Schaidnagel Interim aus der Jobbeschreibung gestrichen: Künast bleibt dauerhaft Sportdirektor beim DEB

Christian Künast bleibt dauerhaft Sportdirektor beim DEB.
Foto: imago images/Nordphoto

Christian Künast bleibt dauerhaft Sportdirektor beim Deutschen Eishockey-Bund und wird zusammen mit dem kürzlich verpflichteten Generalsekretär Claus Gröbner die neue operative Doppelspitze bilden. Das gab der Verband am Donnerstag bekannt. Der seit 2015 für den DEB tätige Landshuter hatte den Posten seit Herbst 2020 bereits interimistisch im Zuge der undurchsichtigen Trennungen von Stefan Schaidnagel ausgeübt. Neben den allgemeinen Sportdirektorenaufgaben hat der 50-jährige ehemalige Nationaltorhüter seither die unmittelbare Vorbereitung und Durchführung des Deutschland Cups 2020, der U20-WM in Edmonton sowie die Maßnahmen sämtlicher Nationalmannschaften geplant und koordiniert.

„Wir freuen uns sehr, mit Christian Künast als neuem Sportdirektor in die Zukunft zu gehen. Nach über sechs Monaten und sehr guten Leistungen als Interims-Sportdirektor wird er die großen, herausfordernden Aufgaben mit Fachwissen und großer Motivation angehen. Leidenschaft, Teamfähigkeit und vor allen Dingen sein besonderes Engagement zeichnen Christian aus und damit wird er seinen Teil zu einem positiven Weg für das deutsche Eishockey beitragen“, sagte DEB-Präsident Franz Reindl, der ursprünglich eine Entscheidung erst nach Saisonende angekündigt hatte.

Künast erklärte: „Ich bedanke mich sehr beim Präsidium für das entgegenbrachte Vertrauen und werde alles in meinen Kräften stehende tun, um dieses Vertrauen zu rechtfertigen. Es stehen kurzfristig ereignisreiche Wochen bevor, die wir nur gemeinsam und als starkes Team bewältigen können. Ob es die WM-Turniere der Frauen, der U18 und insbesondere das der Männer-Nationalmannschaft sind, die außergewöhnlichen Umstände machen diese Aufgaben noch herausfordernder. Darüber hinaus werde ich mich intensiv dafür einsetzen, dass das deutsche Eishockey auf die von uns allen angestrebte positive Zukunft zusteuert.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Einen Tag nachdem ihn der ESV Kaufbeuren als Abgang vermeldete, wurde Max Lukes als Neuzugang beim ECDC Memmingen aus der Oberliga Süd vorgestellt. Für Kaufbeuren bestritt der 26-jährige Angreifer in der Saison 2020/21 45 DEL2-Spiele, in denen er sechs Treffer erzielte und sieben Assists sammelte.
  • vor 4 Stunden
  • Sergei Stas hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 29-jährige Angreifer geht damit in seine dritte Saison für den Nord-Oberligisten. Bisher absolvierte der ehemalige DEL-Spieler für Halle 83 Oberligaspiele (26 Tore, 56 Assists).
  • vor 6 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim aus der Oberliga Süd haben die Rückkehr von Manuel Edfelder nun auch offiziell bestätigt. Der 25-jährige Allrounder trug in den jüngsten vier Spielzeiten das Trikot der Tölzer Löwen und verzeichnete dort in der aktuellen Saison bei insgesamt 46 DEL2-Einsätzen 22 Punkte.
  • vor 7 Stunden
  • Stürmer Tom Knobloch (22) und Verteidiger Bruno Riedl (18) werden auch in der DEL2-Saison 2021/2022 das Trikot der Dresdner Eislöwen (DEL2) tragen. Beide haben ihren Vertrag bei den Blau-Weißen um eine weitere Spielzeit verlängert.
  • vor 9 Stunden
  • Christoph Körner hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 23-jährige Angreifer bestritt in der Saison 2020/21 47 DEL2-Spiele für die Roten Teufel. Dabei erzielte er 17 Treffer und lieferte zwölf Assists.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige