Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 13. Mai 2021

Direkt aus Schweden angereist Moritz Seider verstärkt Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Lettland

Moritz Seider hat bereits mit der Nationalmannschaft trainiert.

Foto: imago images/Bildbyran/Petter Arvidsson

Moritz Seider spielt für die Nationalmannschaft bei der WM in Lettland. Das gab der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Donnerstag bekannt. Der Verteidiger war direkt aus Schweden angereist und stand bereits am Donnerstag mit einer Trainingsgruppe des Teams von Bundestrainer Toni Söderholm auf dem Eis. Die IIHF-Testvorgaben für den sofortigen Einstieg innerhalb der letzten Vorbereitungsphase in Deutschland habe Seider ebenfalls erfüllt, heißt es.

Der 20-Jährige hatte zuletzt noch das Playoff-Finale mit Rögle BK bestritten, das mit 1:4 gegen die Växjö Lakers verloren ging. Seider war für diese Saison vom NHL-Club Detroit Red Wings in die schwedische Top-Liga (SHL) ausgeliehen worden und steht nun vor seiner zweiten Weltmeisterschaft nach dem Turnier 2019 in der Slowakei. Bei der damaligen WM erzielte Seider in fünf Spielen zwei Tore für die deutsche Mannschaft, insgesamt kommt er auf sechs Länderspiele im Herrenbereich.

In Schweden hatte Seider eine starke Spielzeit absolviert und war zum Rookie des Jahres gewählt worden. Außerdem zählte der frühere Mannheimer insgesamt auch zu den besten Verteidigern der Liga mit 28 Scorerpunkten (sieben Tore und 21 Vorlagen) in 41 Spielen der Hauptrunde und trug bei Rögle in den Playoffs seinen Teil zum Finaleinzug der Mannschaft bei.

Bundestrainer Toni Söderholm sagt: „Wir bekommen einen Spieler dazu, der eine sehr überzeugende Saison gespielt hat. Moritz hat die Zeit in Schweden sehr gut genutzt, um die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu gehen. Er hat in allen wichtigen Spielsituationen das Vertrauen seiner Coaches erhalten und dies mit starken Leistungen zurückgezahlt. Wir freuen uns, dass er noch vor dem Abflug zur Mannschaft kommen konnte und hier mit uns noch gemeinsame Trainingseinheiten bestreiten kann.“

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Die Düsseldorfer EG hat Stürmer Cedric Schiemenz (zuletzt Schwenningen) und Verteidiger Niklas Heinzinger (Bad Tölz) verpflichtet. Beide erhalten einen Vertrag für 2021/22 und fallen unter die U23-Regel. Die DEG hat die Planung für diese Regelung damit abgeschlossen.
  • [mehr]
  • gestern
  • Angreifer Hubert Berger schließt sich den Zeller Eisbären in der Alps Hockey League an. Berger bestritt von 2015 bis 2021 insgesamt 267 Spiele für die EXA IceFighters Leipzig in der Oberliga Nord, in denen ihm 62 Tore und 74 Assists, also 136 Scorer-Punkte gelangen.
  • gestern
  • Die Straubing Tigers aus der PENNY DEL und der EV Landshut aus der DEL2 setzen ihre vor der Saison 2020/21 begonnene Zusammenarbeit fort. Die beiden niederbayerischen Clubs machten das am Dienstagnachmittag offiziell.
  • gestern
  • Der Herforder EV hat den Vertrag mit Justin Unger verlängert. In der vergangenen Saison erzielte der 21-jährige Stürmer in der Oberliga Nord in 37 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • vor 2 Tagen
  • Die Ravensburg Towerstars haben am Montag die Verpflichtung von Enrico Salvarani bestätigt (Eishockey NEWS berichtete bereits vor mehreren Wochen davon). Der 23-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten aus Freiburg und bildet in der neuen Saison gemeinsam mit Jonas Langmann das Torhüterduo des DEL2-Clubs.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige