Anzeige
Anzeige
Freitag, 29. Oktober 2021

Kader für Deutschland Cup steht: Bundestrainer Toni Söderholm nominiert 27-köpfiges Aufgebot für das Turnier in Krefeld – Auch Kahun, Loibl und Rieder mit dabei

Kürzlich war Bundestrainer Toni Söderholm in Bern beim Duell zwischen dem SCB und dem HC Ambrí-Piotta zu Gast: Die beiden deutschen Schweiz-Legionäre Tobias Fohrler und Dominik Kahun reisen nun nach Krefeld an.
Foto: IMAGO / Pius Koller

„Gemeinsam nach Peking“: So lautet das Motto für die beiden internationalen Turniere im kommenden November, die der Deutsche Eishockey Bund e. V. ausrichtet. Während die Frauen-Nationalmannschaft vom 11. bis 14. November in Füssen um eines der verbleibenden Olympia-Tickets kämpft, steht für die bereits qualifizierte Herren-Nationalmannschaft beim Deutschland Cup 2021 zeitgleich die letzte Maßnahme vor den Winterspielen 2022 auf der Agenda. Für das Traditionsturnier, das zum vierten Mal in der Krefelder YAYLA ARENA ausgetragen wird, hat Bundestrainer Toni Söderholm am heutigen Freitag ein 27-köpfiges Aufgebot nominiert. In die Duelle gegen Russland (11. November, 19:45 Uhr), die Schweiz (13. November, 14:30 Uhr) und die Slowakei (14. November, 14:30 Uhr) geht die DEB-Auswahl mit drei Torhütern, neun Verteidigern und 15 Stürmern.
 
Bundestrainer Toni Söderholm setzt dabei auf eine spannende Mischung aus Olympia- und WM-Teilnehmern, erfahrenen Kräften und aufstrebenden Talenten: „Wir haben uns sehr viele Gedanken gemacht, wo die einzelnen Spieler derzeit stehen, die für die Olympischen Spiele und die WM in Frage kommen. Deswegen setzen wir in Krefeld auf eine international erfahrene Mannschaft, um weitere Eindrücke zu sammeln und Erkenntnisse zu gewinnen. Unser Ziel ist, die Spieler in einer optimalen Verfassung mit zu den beiden wichtigen Turnieren in China und Finnland zu nehmen. Insofern ist der Deutschland Cup 2021 ein zentraler Baustein in unserer Gesamtplanung, auch um unsere taktische Arbeit und die Spielweise zu festigen. Deshalb ist die Vorfreude auf die gemeinsame Woche groß.“
 
Den Großteil der DEB-Auswahl bilden Spieler aus der PENNY DEL. Vier Akteure reisen zudem aus dem europäischen Ausland an: Tobias Fohrler (HC Ambri-Piotta) und Dominik Kahun (SC Bern) sind in der Schweiz aktiv, Stefan Loibl (Skellefteå AIK) und Tobias Rieder (Vaxjö Lakers) kommen aus Schweden zur Nationalmannschaft. DEB-Sportdirektor Christian Künast hebt die Bedeutung des diesjährigen Deutschland Cups hervor: „Unser Heimturnier ist die einzige Maßnahme der Herren-Nationalmannschaft vor den Olympischen Spielen in Peking. Allein das zeigt schon die Bedeutung auf, die die gemeinsamen Tage in Krefeld für uns haben. Umso mehr freuen wir uns, dass endlich wieder Fans dabei sein werden, die unserem Team für die bevorstehenden Aufgaben einen positiven Impuls geben werden.“
 
Eintrittskarten für das Turnier gibt es online über den DEB-Ticketshop: www.deb-online.de/tickets.
 
Die Kaderbekanntgabe der deutschen Frauen-Nationalmannschaft für das Olympia-Qualifikationsturnier (Gruppe D) erfolgt in der kommenden Woche.

Der Kader in der Übersicht (4 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 16 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 16 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 17 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 21 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige