Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 24. März 2021

„Wollte verdammte Strafe geben“ Referee gefeuert: Aussage über offenes Mikrofon kostet NHL-Schiedsrichter Peel den Job

Gefeuert: NHL-Referee Tim Peel.
Foto: NHL

Eine Aussage über ein versehentlich offen gelassenes Mikrofon hat Schiedsrichter Tim Peel den Job in der NHL gekostet. Die Liga gab am Mittwoch bekannt, dass der 53-Jährige „ab sofort und in Zukunft“ keine Spiele mehr leiten werde. „Es war nicht viel, aber ich wollte Nashville eine verdammte Strafe geben“, war während der TV-Übertragung der Partie zwischen den Predators und Detroit Red Wings (2:0) von Peel zu hören, nachdem der Referee zu Beginn des zweiten Drittels eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Viktor Arvidsson wegen Beinstellens ausgesprochen hatte.

„Das Verhalten von Tim Peel steht in direktem Widerspruch zu dem Grundprinzip, das wir von unseren Offiziellen fordern und das unsere Fans, Spieler, Trainer und alle, die mit unserem Spiel zu tun haben, erwarten und verdienen. Es gibt keine Rechtfertigung für seine Kommentare, unabhängig vom Kontext oder seiner Absicht, und die National Hockey League wird alle notwendigen Schritte unternehmen, um die Integrität unseres Spiels zu schützen“, erklärte Colin Campbell, Leiter Spielbetrieb der NHL.

Peels Karriere in der NHL ist damit abrupt beendet. Seit 1999 war der Schiedsrichter in der besten Liga der Welt tätig, leitete inklusive Playoffs über 1.400 Partien. Nach dieser Saison wäre für Peel sowieso Schluss gewesen. Am 24. April hätte er sein letztes Spiel der Laufbahn bestreiten sollen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • vor 14 Stunden
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
  • vor 16 Stunden
  • NHL-Ergebnisse am Freitag: Buffalo (Rieder: 12:16 Minuten Eiszeit) - Washington 3:4, New Jersey - Pittsburgh 4:6, Islanders - Rangers 1:4, St. Louis - Minnesota (ohne Nico Sturm) 9:1, Vegas - Arizona 7:4, Anaheim - Colorado 0:2 (Shutout vom Ex-Krefelder Jonas Johansson), San Jose - Los Angeles 5:2.
  • gestern
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Verteidiger Florian Simon verlängert. Angreifer Florian Höfler verlässt den Süd-Oberligisten hingegen nach einer Saison wieder.
  • gestern
  • Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau hat sich nach einem positiven Coronafall in Quarantäne begeben. Man werde das weitere Vorgehen besprechen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informieren, teilte der DEL2-Club, für den die Saison 2020/21 bereits beendet ist, mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige