Anzeige
Anzeige
Sonntag, 28. März 2021

Patrick Marleau zieht mit Mark Messier gleich Overtime-Niederlagen für Colorado und Edmonton, Draisaitl scort drei Punkte, Buffalo verliert zum 17. Mal in Folge

Pierre Engvall (Mitte) bejubelt mit Auston Matthews (späterer Siegtorschütze) den Treffer zum 1:0 für Toronto gegen Edmonton. Die Maple Leafs gewannen mit 4:3 nach Verlängerung.

Foto: imago images/ZUMA Press/Frank Gunn

Philipp Grubauer musste am Samstag nach acht Siegen in Serie erstmals wieder eine Niederlage einstecken. Der Nationalgoalie unterlag mit den Colorado Avalanche den Vegas Golden Knights mit 2:3 nach Verlängerung. Max Pacioretty erzielte den entscheidenden Treffer in der Overtime. In einem packenden Spiel mit zwei der derzeit wohl besten Teams der Liga parierte Grubauer 31 von 34 Schüssen.

Am Donnerstag hatten die Avalanche die Partie gegen die Golden Knights mit 5:1 gewonnen. In der Tabelle liegt Las Vegas mit 47 Zählern einen Punkt vor Colorado an der Spitze der West Division. Grubauers Gegentorschnitt (1,73) ist weiter der Beste unter den Vielspielern, bei der Fangquote liegt er mit Tampas Andrei Vasilevskiy gleichauf (93,0 Prozent).

Auch Leon Draisaitl und Dominik Kahun mussten mit den Edmonton Oilers eine Niederlage nach Verlängerung im Spitzenspiel der Gruppe einstecken. Nach einer fast einwöchigen Pause, weil die geplanten drei Spiele gegen Montreal wegen Quarantäne der Canadiens ausfielen, unterlagen die Oilers den Toronto Maple Leafs mit 3:4 nach Overtime. Auston Matthews machte mit seinem 22. Saisontor den Sieg perfekt. Draisaitl erzielte ein Tor und gab zwei Vorlagen und erhöhte sein Punktekonto auf 53. Teamkollege Connor McDavid (zwei Vorlagen) führt die Liga mit 62 Punkten an. Kahun blieb ohne Zähler. Toronto ist mit 46 Punkten Erster, Edmonton mit 43 hinter Winnipeg (44) Dritter.

Erneut ohne Tobias Rieder traten die Buffalo Sabres an und verloren ihr mittlerweile 17. Spiel in Serie. Das 2:3 gegen die Boston Bruins (Nick Ritchie und Craig Smith drehten das Spiel für die Bruins im Schlussdrittel) führte so zu einem neuen Rekord für Niederlagen seitdem die Liga vor der Spielzeit 2005/06 Unentschieden abschaffte und das Penalty-Schießen einführte. Die Sabres haben nur 16 Punkte und lediglich sechs von 33 Spielen gewonnen.

In Glendale/Arizona absolvierte Patrick Marleau sein 1.756. Hauptrundenspiel. Der Stürmer der San Jose Sharks zog nun mit Mark Messier in der Ewigen Statistik gleich und braucht nur noch zwölf Spiele, um sich noch vor Gordie Howe an die Spitze dieser Statistik zu setzen. Das Spiel ging mit 4:0 aber an Die Arizona Coyotes. Phil Kessel erzielte dabei einen Hattrick.

Die Ergebnisse vom Samstag:
Boston - Buffalo 3:2
Philadelphia - New York Rangers 2:1
Colorado - Las Vegas 2:3 n.V.
Detroit - Columbus 3:1
Carolina - Tampa 4:3
Toronto - Edmonton 4:3 n.V.
Pittsburgh - New York Islanders 6:3
Chicago - Nashville 1:3
Dallas - Florida 3:4 n.V.
Arizona - San Jose 4:0
Calgary - Winnipeg 4:2


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • vor 14 Stunden
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
  • vor 16 Stunden
  • NHL-Ergebnisse am Freitag: Buffalo (Rieder: 12:16 Minuten Eiszeit) - Washington 3:4, New Jersey - Pittsburgh 4:6, Islanders - Rangers 1:4, St. Louis - Minnesota (ohne Nico Sturm) 9:1, Vegas - Arizona 7:4, Anaheim - Colorado 0:2 (Shutout vom Ex-Krefelder Jonas Johansson), San Jose - Los Angeles 5:2.
  • gestern
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Verteidiger Florian Simon verlängert. Angreifer Florian Höfler verlässt den Süd-Oberligisten hingegen nach einer Saison wieder.
  • gestern
  • Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau hat sich nach einem positiven Coronafall in Quarantäne begeben. Man werde das weitere Vorgehen besprechen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informieren, teilte der DEL2-Club, für den die Saison 2020/21 bereits beendet ist, mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige