Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 7. April 2021

NHL am Dienstag Rieders Sabres gewinnen weiter, Greiss und Red Wings unterliegen im Shootout, Carolina beendet Floridas Lauf

Augen zu und durch: Buffalo gewann am Dienstag gegen New Jersey.
Foto: imago images/Icon SMI

Nach dem Negativrekord von 18 Spielen ohne Sieg eilen die Buffalo Sabres plötzlich von Erfolg zu Erfolg. Beim 5:3 gegen New Jersey gelang dem Team von Tobias Rieder nun schon der dritte Sieg aus den jüngsten vier Auftritten. Bei jeder der vergangenen fünf Begegnungen punktete das Liga-Schlusslicht. Casey Mittelstadt und Rasmus Dahlin trafen jeweils einmal für die Sabres und bereiteten einen Treffer vor. Rieder blieb zwar punktlos, wurde aber 16:47 Minuten eingesetzt und ging mit einer Plus/Minus-Bilanz von +1 vom Eis.

Zumindest für einen Zähler reichte es für ein weiteres Kellerkind. Die Detroit Red Wings, Schlusslicht in der Central Division, und Thomas Greiss unterlagen Nashville erst nach Penalty-Schießen mit 2:3. Ryan Johansen und Roman Josi trafen im Shootout für die Predators, nachdem Mikael Granlund die Partie vier Minuten vor Ende der regulären Spielzeit im Powerplay egalisiert hatte. Greiss wehrte 29 Schüsse für die Red Wings ab, die nun in fünf der vergangenen sieben Partien gepunktet haben.

Nach sechs Siegen in Serie mussten die Florida Panthers erstmals wieder eine Niederlage einstecken. Im Spitzenspiel der Central Division verlor der Tabellenführer gegen Carolina mit 2:5. Die Hurricanes haben damit nur noch einen Zähler weniger auf dem Konto als die Panthers bei zwei weniger absolvierten Begegnungen. Jordan Staal traf zweimal für Carolina und Goalie Petr Mrazek gewann auch seinen zweiten Start nach langer Verletzungspause.

Gleich mit 8:4 fertigten die New York Rangers die Pittsburgh Penguins ab. Artemi Panarim traf einmal und bereitete drei Treffer vor. Der Russe punktete damit auch im vierten Spiel in Folge mindestens doppelt. Ein Treffer genügte dagegen Lokalrivale New York Islanders zum Erfolg. Mit 1:0 gewann das Team aus Long Island gegen Washington. Brock Nelson markierte den einzigen Treffer und Semyon Varlamov wehrte 29 Schüsse beim Shutout ab.

Die weiteren Ergebnisse: Philadelphia - Boston 2:4, Columbus - Tampa Bay 4:2, Chicago - Dallas 4:2, San Jose - Anaheim 1:5.


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Augsburgs Verteidiger Layne Viveiros verletzte sich in der Partie am Donnerstag gegen Bremerhaven am Knie und kann in der Saison 2020/21 nicht mehr zum Einsatz kommen, wie der Club aus der PENNY DEL am Samstagabend bekannt gab.
  • vor 14 Stunden
  • Nach fünf Jahren verlässt Trainer Jeff Job den Herforder EV. Wie der Nord-Oberligist, der am vergangenen Mittwoch in den Pre-Playoffs an den Rostock Piranhas scheiterte, am Samstag mitteilte, wird der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jährigen Kanadier nicht verlängert.
  • vor 16 Stunden
  • NHL-Ergebnisse am Freitag: Buffalo (Rieder: 12:16 Minuten Eiszeit) - Washington 3:4, New Jersey - Pittsburgh 4:6, Islanders - Rangers 1:4, St. Louis - Minnesota (ohne Nico Sturm) 9:1, Vegas - Arizona 7:4, Anaheim - Colorado 0:2 (Shutout vom Ex-Krefelder Jonas Johansson), San Jose - Los Angeles 5:2.
  • gestern
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Verteidiger Florian Simon verlängert. Angreifer Florian Höfler verlässt den Süd-Oberligisten hingegen nach einer Saison wieder.
  • gestern
  • Die Mannschaft der Eispiraten Crimmitschau hat sich nach einem positiven Coronafall in Quarantäne begeben. Man werde das weitere Vorgehen besprechen und die Öffentlichkeit zeitnah darüber informieren, teilte der DEL2-Club, für den die Saison 2020/21 bereits beendet ist, mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige