Anzeige
Anzeige
Freitag, 23. September 2022

Aufgrund des Ukraine-Krieges Tschechische Regierung verweigert russischen Spielern Ausstellung von Visa für die NHL-Spiele in Prag

Jakov Trenin wird den Nashville Predators voraussichtlich bei den Partien im Oktober in Prag fehlen.
Foto: imago images/Icon Sportswire/Mark LoMoglio

Die Nashville Predators und die San Jose Sharks aus der NHL müssen bei ihren Europaspielen in Prag Anfang Oktober aller Voraussicht nach auf ihre russischstämmigen Spieler verzichten. Wie am Donnerstag bekannt wurde, verweigert die tschechische Regierung aufgrund des russischen Angriffskriegs in der Ukraine den Akteuren mit russischer Staatsangehörigkeit die Ausstellung eines Visums und damit einhergehend die Einreise.

Die beiden NHL-Clubs bestreiten am 7. und 8. Oktober in der Prager O2-Arena zwei reguläre Ligaspiele. Dies sind seit Beginn der Corona-Pandemie die ersten beiden NHL-Spiele, die außerhalb Nordamerikas stattfinden. Von der Anordnung des tschechischen Außenministeriums betroffen, sind bei den Predators Jakov Trenin und im Lager der Sharks Alexander Barabanov. Eventuell gesellt sich bei San Jose noch ein weiterer Akteur hinzu. Evgeny Svechnikov nimmt momentan auf Tryout-Basis am Vorbereitungscamp der Franchise teil.

„Wir können bestätigen, dass das tschechische Außenministerium einen Brief an die NHL geschickt hat, um darauf hinzuweisen, dass die Tschechische Republik oder jeder andere Staat in der (visafreien) Schengen-Zone den russischen Spielern derzeit keine Visa für die Einreise in unser Territorium ausstellen sollte", sagte der stellvertretende tschechische Außenminister Martin Smolek in einer Erklärung seines Ministeriums am Donnerstag.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 3 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige