Anzeige
Anzeige
Sonntag, 30. Dezember 2018

31. Spieltag der Oberliga Nord Saale Bulls deklassieren Rostock, Ligaprimus Tilburg siegt mühsam in Berlin, Herne stoppt Negativtrend

<p> Mitch Bruijsten (Bildmitte) bejubelt mit Bruder Kevin (rechts) und Danny Stempher den Siegtreffer beim mühsamen 2:1-Auswärtserfolg der Trappers beim ECC Preussen Berlin.</p><p>Foto: Basting</p>

Mitch Bruijsten (Bildmitte) bejubelt mit Bruder Kevin (rechts) und Danny Stempher den Siegtreffer beim mühsamen 2:1-Auswärtserfolg der Trappers beim ECC Preussen Berlin.

Foto: Basting

Auf dem Papier eine klare Sache: Der Spitzenreiter zu Gast beim Schlusslicht, die beste Offensive gegen die schlechteste Defensive. Auf dem Eis hingegen eine ausgeglichene Partie. Die Tilburg Trappers setzen sich nur knapp mit 2:1 beim ECC Preussen Berlin, Danny Stempher (33.) und Mitch Bruijsten (40.) drehen die Partie im Mitteldrittel und bewahren den Meister vor einer Blamage. Auf Augenhöhe erwartete man auch das Duell des Tabellenfünften gegen den Sechsten, am Ende deklassierten die Saale Bulls die Gäste aus Rostock mit 9:0. Einmal mehr überragend die Paradereihe des Vizemeisters um Christopher Francis & Co., das Quintett steuerte insgesamt 18 Scorerpunkte zum ersten Saison-Shutout des MEC bei.

Dem Nackenschlag vom Freitag folgte eine herbe Heimniederlage - die TecArt Black Dragons Erfurt mussten sich den Gästen der Hannover Scorpions mit 1:8 geschlagen geben, bei den Niedersachsen und Tabellenzweiten zeichneten sieben verschiedene Torschützen für den Auswärtserfolg verantwortlich. Ebenfalls auf fremden Eis erfolgreich waren die Crocodiles Hamburg, die die gastgebenden Indians am Pferdeturm von Spielbeginn an förmlich überrannten, nach achtzehn Spielminuten bereits mit 5:0 führten. Kapitän Branislav Pohanka betrieb vor 4.221 Zuschauern noch im ersten Drittel Ergebniskorrektur (19.), der Sieg der Großstadtkrokodile gegen die Großstadtindianer war jedoch nicht mehr zu verhindern.

Spiel-Stenogramme (6 Einträge)

 

Spannung pur bot die Partie der Füchse Duisburg gegen die EXA IceFighters Leipzig. Nach zwei ausgeglichenen 1:1-Dritteln war es Diego Hofland (55.), der vor 1.002 das Duell der beiden Tabellennachbarn zu Gunsten des EVD entschied. Einen wichtigen Sieg konnten der Herner EV zuhause gegen die Harzer Falken einfahren. Das 5:1 des Teams vom Gysenberg war der erste Heimdreier seit dem 9. Dezember und der erste Sieg nach vier Pleiten am Stück, Sören Hauptig avancierte mit zwei Vorlagen und dem Game-Winning-Goal zum Matchwinner für den HEV.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Wie Trainer Frank Gentges von den ESC Wohnbau Moskitos Essen nach dem Playoff-Aus am Dienstag bei den Starbulls Rosenheim bestätigte, verlässt Torhüter Patrik Cerveny den Nord-Oberligisten und wird sich zur neuen Saison einem DEL-Club anschließen.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit Tom-Eric Bappert ihren ersten Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 verkündet. Der 20-jährige Verteidiger wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Seidenstädtern und erhält dort einen Vertrag über mehrere Jahre. 2018/19 blieb Bappert in 20 DEL-Spielen ohne Punkt.
  • gestern
  • Die Sonthofen Bulls aus der Oberliga Süd haben den 19-jährigen Angreifer Robert Hechtl verpflichtet. Er kam 2018/19 in 15 Spielen für Ligakonkurrent Höchstadt zum Einsatz und verbuchte dort vier Tore und zwei Vorlagen. Für die U20 des ERC Ingolstadt kam er in 32 Partien auf 47 Tore und 33 Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Hannes Albrecht hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 29-jährige Angreifer hatte erst im Februar sein Comeback gegeben, nachdem er seine aktive Karriere ursprünglich vergangenen Sommer für beendet erklärt hatte.
  • vor 3 Tagen
  • Der DEL-Disziplinarausschuss hat Münchens Yannic Seidenberg für ein Spiel gesperrt. Der Verteidiger fehlt damit am Sonntag in Spiel 3 gegen Berlin. Weiterhin erhielt John Mitchell eine Geldstrafe. Ein weiteres Verfahren gegen Andreas Eder wurde eingestellt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige