Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 2. Januar 2019

Frage der Woche EC Peiting, Eisbären Regensburg, EV Landshut oder Starbulls Rosenheim – wer wird Meister der Oberliga Süd?

<p>Noch mindestens drei weitere Derbys zwischen den Eisbären Regensburg und dem EV Landshut gibt es in der Oberliga-Saison 2018/19.</p><p>Foto: Schindler</p>

Noch mindestens drei weitere Derbys zwischen den Eisbären Regensburg und dem EV Landshut gibt es in der Oberliga-Saison 2018/19.

Foto: Schindler

In eineinhalb Wochen startet die Meisterrunde der Oberliga Süd. In einer 18 Spieltage umfassenden Einfachrunde (Hin- und Rückspiele) wollen sich die besten zehn Teams der Vorrunde eine möglichst gute Ausgangsposition für die anschließenden Playoffs mit der Oberliga Nord erarbeiten. Wie wichtig dafür der erste Platz ist, zeigt ein Blick auf die vergangene Saison. In der Spielzeit 2017/18 sicherte sich der Deggendorfer SC den Titel des Süd-Meisters und konnte so Serienmeister Tilburg bis zum Finale aus dem Weg gehen.

Dieses Jahr haben noch vier Teams reelle Chancen auf den Titel. Nachdem der SC Riessersee nach der Vorrunde herausgenommen wird und wegen seiner Planinsolvenz im Sommer nicht an der Meisterrunde teilnehmen darf, setzt sich der Kreis noch aus dem EC Peiting, den Eisbären Regensburg, dem EV Landshut und den Starbulls Rosenheim zusammen. Der aktuelle Tabellensechste aus Memmingen hat schon 21 Punkte Rückstand auf die Spitze und ist damit außen vor. Durch die Erfolge der vergangenen Wochen hat das punktgleiche Spitzenduo aus Peiting und Regensburg auch bereits sieben Punkte Vorsprung auf die beiden Verfolger. Doch in Anbetracht der noch ausstehenden 21 Spieltage (drei Vorrundenspiele + 18 Meisterrundenspiele) ist noch alles möglich.

In unserer Frage der Woche wollen wir diesmal von Ihnen wissen, wer sich den Titel des Süd-Meisters sichert? Der EC Peiting, die Eisbären Regensburg, der EV Landshut oder die Starbulls Rosenheim: Wer macht am Ende das Rennen und sichert sich spätestens am 3. März Platz eins? Die Abstimmung läuft bis Samstag, den 5. Januar, um 12:00 Uhr. Die Auswertung gibt es wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, den 8. Januar.

Sebastian Saradeth

Wer wird Meister der Oberliga Süd?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 33 Minuten
  • Nach der Freistellung von Markus Berwanger als Cheftrainer der Tölzer Löwen wird auch am kommenden Wochenende der bisherige Assistent Florian "Flocko" Funk den DEL2-Club interimsweise als Chef an der Bande betreuen.
  • vor einer Stunde
  • Verteidiger Tyler Brower, Deutsch-Amerikaner aus Edina, verstärkt die Defensive des ECC Preussen Berlin (Oberliga Nord). Seine letzte bekannte Vereinsspielstation waren die Thunder Bay North Stars (kanadische SIJHL) in der Saison 2013/14.
  • vor 2 Stunden
  • Die Bayreuth Tigers haben nach Brett Jaeger auch mit Stüremer Kevin Kunz verlänget. Der 20-Jährige erzielte in seinen ersten 37 DEL2-Spielen fünf Tore und lieferte vier Vorlagen.
  • vor 2 Stunden
  • Georgijs Pujacs, Verteidiger der Dresdner Eislöwen (DEL2), hat eine Einladung zum Trainingscamp der lettischen Nationalmannschaft erhalten. Demnach steht der 37-Jährige den Sachsen vom 4. bis zum 10. Februar nicht zur Verfügung.
  • vor 4 Stunden
  • Tim Dreschmann, im November aus Bad Kissingen (Bayernliga) zu den Harzer Falken (Oberliga Nord) gewechselt, hat jetzt die Spielberechtigung für den Club aus Braunlage erhalten und wird am Wochenende erstmals für die Falken stürmen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige