Anzeige
Anzeige
Freitag, 8. März 2019

Pre-Playoffs in der Oberliga Nord Gastgeber setzen sich durch – Rostock und Leipzig legen in "Best-of-three-Serien" vor

<p> Bis zur letzten Sekunde völlig offen war die erste Pre-Playoff-Partie zwischen den EXA IceFighters Leipzig und den Füchsen Duisburg.</p><p>Foto: Meyer</p>

Bis zur letzten Sekunde völlig offen war die erste Pre-Playoff-Partie zwischen den EXA IceFighters Leipzig und den Füchsen Duisburg.

Foto: Meyer

Zum Auftakt der Pre-Playoffs in der Oberliga Nord durften jeweils die Gastgeber jubeln. Während die Rostock Piranhas einen deutlichen 6:2-Sieg gegen die TecArt BlackDragons feierten, setzten sich die EXA IceFighters Leipzig in einem engen und bis zur letzten Sekunde heiß umkämpften Match knapp mit 2:1 gegen die Füchse Duisburg durch.

Vor 1.113 Zuschauern in der heimischen Eishalle in der Schillingallee wurden die Rostock Piranhas im ersten Pre-Playoff-Spiel ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwangen die TecArt BlackDragons Erfurt mit 6:2. Die Rostocker, die die Hauptrunde als Tabellensiebter abgeschlossen haben, begannen stark und gingen durch Michal Bezouska und Viktor Beck in Führung. Vom frühen Schock erholt, kamen die Gäste aber durch zwei Treffer binnen drei Minuten von Oliver Kämmerer und Tom Fiedler zum Ausgleich. Doch Tomas Kurka brachte die Piranhas noch im ersten Drittel erneut in Führung und damit auf die Siegerstraße. Im zweiten und dritten Spielabschnitt bestimmte dann Rostock das Spiel und kam durch zwei weitere Tore von Beck sowie einem weiteren Treffer von Bezouska zum souveränen Erfolg. Damit haben die Ostseestädter am Sonntag in Erfurt (Spielbeginn: 16:00 Uhr) die Chance den Einzug ins Playoff-Achtelfinale klarzumachen.

Pre-Playoffs in der Oberliga Nord (2 Einträge)

 

Deutlich knapper verlief dagegen die erste Partie zwischen den EXA IceFighters Leipzig und den Füchsen Duisburg. Am Ende behielten die Gastgeber vor 1.612 Zuschauern im Kohlrabizirkus die Oberhand. Verteidiger Stephan Tramm sorgte bereits nach 31 Sekunden für einen Leipziger Blitzstart. In einem ersten Drittel, das vor allem von viel Hektik und Strafzeiten geprägt war, erhöhte Kenneth Hirsch knapp fünf Minuten später auf 2:0. In der Folgezeit beruhigte sich das Spielgeschehen zunehmend und spätestens ab dem Mittelabschnitt kamen auch die Füchse besser in das Spiel. Die Folge war der zu diesem Zeitpunkt verdiente Anschlusstreffer durch Artur Tegkaev dreieinhalb Minuten vor dem Ende des zweiten Drittels. In einem offenen Schlussabschnitt schafften es dann die IceFighters die knappe Führung ins Ziel zu retten. Mit einem Sieg am Sonntag (Spielbeginn: 18:30 Uhr) in Duisburg würde Leipzig damit bereits das Achtelfinal-Ticket lösen.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Oberliga-Aufsteiger EV Füssen hat die ersten Neuzugänge bestätigt. Dejan Vogl (28) kommt vom HC Landsberg, wo er vergangene Saison in 50 Partien auf 18 Tore und 32 Vorlagen kam. Martin Guth (27) wechselt von Sonthofen an den Kobelhang und verbuchte 2018/19 in 50 Spielen 14 Treffer und 16 Assists.
  • vor einer Stunde
  • Dominik Müller spielt weiter für Süd-Oberligist Selb. Der deutsch-tschechische Verteidiger wird damit in seine dritte Saison für die Wölfe gehen. 2018/19 kam der 26-Jährige in 40 Spielen auf vier Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 3 Stunden
  • Oberligist Leipzig hat den Vertrag mit Antti Paavilainen verlängert. Der 25-jährige Finne geht damit in seine dritte Saison bei den IceFighters. In der vergangenen Spielzeit war der Stürmer mit 61 Punkten der erfolgreichste Scorer von Leipzig.
  • vor 4 Stunden
  • Auch in der DEL haben alle 14 Clubs ihre Unterlagen für die Lizenzprüfung abgegeben. Zudem nimmt DEL2-Club Frankfurt als potenzieller Nachrücker am Verfahren teil, das bis Ende Juni abgeschlossen sein soll. Im Anschluss werde der neue Spielplan veröffentlicht, teilte die Liga am Samstag mit.
  • vor 5 Stunden
  • Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2 inklusive Aufsteiger Landshut haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren eingereicht. Das gab die Liga am Samstag bekannt. Das Lizenzprüfungsverfahren soll bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige