Anzeige
Anzeige
Freitag, 5. April 2019

Rettung nach Kenston-Ausstieg Ralf Pape steigt wieder ein: Zukunft des Duisburger Eishockeys gesichert – Team bleibt in der Oberliga

<p>Ralf Pape.<br/>Foto: imago<br/></p>

Ralf Pape.
Foto: imago

Die Füchse Duisburg spielen weiter in der Oberliga. Für die EVD-Fans ist das wohl die beste zu erwartende Nachricht von der Pressekonferrenz am Freitagnachmittag. Nach dem kurzfristigen Kenston-Ausstieg übernimmt das Pape-Unternehmen die Eishalle und sichert so den Fortbestand des Eishockeys in Duisburg.

"Wenn nur einer der drei Handelnden - die Stadt, der Verein oder Ralf Pape - nein gesagt hätte, wäre es das gewesen", erklärt Jürgen Dietz, Betriebsleiter DuisburgSport. Das ist aber nicht passiert, allen Verantwortlichen war bewusst, was auf dem Spiel stand. Pape, der jahrelang die Fäden in Duisburg in der Hand hatte, übernimmt nun wieder die Geschicke. "Als ich das Duisburger Eishockey vor fast fünf Jahren in die Hände von Kenston gelegt hatte, war ich überzeugt, dass Kenston in der Lage wäre, die Ziele des Aufstiegs in die 2. Liga und gar die Rückkehr in die DEL umsetzen zu können", wird Pape in der NRZ zitiert. Das Schicksal wollte es anders.

Nun ist Pape zurück und sagt dazu: "Scheiß drauf. Ich wollte eigentlich nicht. Ich mache es aber trotzdem." Die Eissporthalle wird nun bis auf Weiteres vom Pape-Unternehmen P+C Sportevent GmbH betrieben. Im Laufe der nächsten Tage soll eine Spielbetriebs GmbH gegründet werden und sollen Trainer und Geschäftsführer für den Club installiert werden. Die Füchse wollen 2019/20 mit einem rein deutschen Team in der Oberliga an den Start gehen, das die Klasse halten soll.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 19 Stunden
  • Die Saale Bulls Halle (Oberliga Nord) haben die Verpflichtung von Moritz Schug bestätigt. Der 22-jährige Allrounder spielte zuletzt für den Ligakonkurrenten Herner EV und kam in der vergangenen Saison zu 54 Einsätzen (neun Tore, zehn Assists).
  • gestern
  • Verteidiger Radek Havel (25) – zuletzt beim EHC Freiburg in der DEL2 unter Vertrag — spielt künftig für Piráti Chomutov in der zweiten tschechischen Liga. In 60 Einsätzen für die Breisgauer kam der Defensivspezialist auf elf Scorer-Punkte.
  • vor 2 Tagen
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel zu den Selber Wölfen (Oberliga Süd) entschieden.
  • vor 2 Tagen
  • Lubos Velebny hat seinen Vertrag beim EV Füssen (Oberliga Süd) nochmals um ein Jahr verlängert. Der 37-jährige Routinier kam in der Aufstiegssaison zu 35 Einsätzen. Dabei erzielte er 14 Treffer und lieferte 17 Assists.
  • vor 3 Tagen
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wenter und Christian Schmidt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige