Anzeige
Anzeige
Sonntag, 29. September 2019

2. Spieltag Oberliga Nord Leipzig deklassiert Essen zweistellig, Scorpions gewinnen Hannover-Derby, Hamburgs Dominik Lascheit mit vier Toren gegen Duisburg

Reno de Hondt erzielt den 4:2-Endstand beim Auswärtserfolg der Tilburg Trappers gegen den Krefelder EV um Torhüter Sebastian Staudt.

Foto: Leeuwesteijn

So hatten sich die Heimteams ihre ersten Auftritte vor heimischen Publikum am 2. Spieltag der neuen Saison sicherlich nicht vorgestellt: In allen sechs Stadien verließen die Gastgeber das Eis als Verlierer und mussten den Gästen beim feiern zusehen.

Dabei erlebten die Moskitos vom ESC Wohnbau Essen gegen die EXA IceFighters aus Leipzig ein wahres Debakel, welches bereits nach 53 Sekunden mit der Führung durch Antti Paavilainen begann und bis zur ersten Sirene und einem 2:2-Pausenstand nicht als solches aussah. Doch im mittleren Abschnitt überrannten die Sachsen die Hausherren. Ganze sechs Mal musste Moskito-Goalie Kevin Beech in den zweiten zwanzig Minuten hinter sich greifen, was gleichzeitig das Ende seines Arbeitstages bedeutete. Zwei Minuten vor Abpfiff dann die Höchststrafe für Essen, Leipzigs Ryan Warttig machten mit dem finalen 10:3 das Debakel für die Hausherren in Form einer zweistelligen Niederlage perfekt.

In Erfurt konnte die TecArt Black Dragons zwar mit 1:0 durch Fritz Denner gegen den Herner EV in Führung gehen (10.), doch mit drei Treffern im mittleren Abschnitt drehte das Team vom Gysenberg die Partie, in der Dennis Thielsch in der 59. Minute den Schlusspunkt zum 4:1-Erfolg der Gysenberger.

Ebenfalls im Mitteldrittel fiel die Entscheidung zwischen Liga-Neuling Krefeld, der die Tilburg Trappers zu Gast hatte. Nach einem torlosen Auftaktdrittel ging der Meister mit einem Doppelpack unmittelbar zu Beginn des zweiten Abschnittes mit 2:0 in Führung und legte somit den Grundstein zum Sieg. Dem Anschlusstreffer des KEV folgte der dritte Treffer der Tilburer, auch auf den erneuten Anschluss durch Marciej Rutkowski (40.) hatten die Niederländer in Person von Reno de Hondt mit dem 4:2 (48.) die passende Antwort parat.

Spiel-Stenogramme (6 Einträge)

 

Wie bereits am Freitag legten die Rostocker Piranhas auch in Halle eine frühe Führung vor, Roman Tomanek war in der dritten Spielminute erfolgreich und legte sieben Zeigerumdrehungen später das 2:0 für die Ostseestädter nach. Die Hausherren konnten im mittleren Abschnitt durch Tyler Mosienko verkürzen (24.), doch 20 Sekunden vor Abpfiff sorgte Constantin Koopmann nach je einem weiteren Treffer beider Mannschaften mit einem Empty-Net-Goal für die finale Entscheidung zu Gunsten des REC.

Dominik Lascheit von den Crocodiles Hamburg avancierte zum Matchwinner bei den Duisburger Füchsen. Während das Team von der Wedau drei Treffer erzielen konnte war alleine der Angreifer der Hanseaten viermal erfolgreich. Den Grundstein zum Auswärtserfolg legten die Hambuer mit der 3:0-Führung nach 17. Minuten, von der sich die Gastgeber trotz des zwischenzeitlichen 2:3-Anschlusstreffers (18.) im Laufe der Partie nicht mehr erholen konnten.

Spannung pur beim Niedersachsen-Derby: Vor 4.380 Zuschauern am Pferderturm schoss Routinier Björn Bomis die Hannover Scorpions mit zwei frühen Toren schnell mit 2:0 in Front, doch die gastgebenden Indians mit Mike Glemser (28.) und Arnoldas Bosas (44.) setzen die Partie mit ihren Treffern wieder auf Anfang. Doch nur zwei Minuten nach dem Ausgleich besorgte Offensivverteidiger Dennis Schütt in Überzahl die erneute Führung für die Scorpions, die Sachar Blank sechs Minuten vor Abpfiff auf 4:2 ausbaute und somit den Derbyerfolg perfekt machte.

Mario Schoppa


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben als Ersatz für den am Schultereckgelenk verletzten Julien Pelletier dessen kanadischen Landsmann Kevin Miller verpflichtet. Der 25-jährige Angreifer war zuletzt für den HK Poprad in der Slowakei aktiv (16 Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen).
  • vor 12 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss vier bis sechs Wochen auf Angreifer Branden Gracel verzichten. Der kanadische Mittelstürmer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 16 Stunden
  • Sean Simpson fungiert ab sofort als Coaching-Berater des Interimsduos Christian Dubé/Pavel Rosa beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron. In Deutschland ist der 59-jährige Deutsch-Kanadier aus seiner Zeit als Head Coach der Adler Mannheim (von Mai 2016 bis Dezember 2017) bekannt.
  • vor 16 Stunden
  • Der frühere DEL-Torhüter Mathias Lange hat sein Karriereende verkündet und wird Hockey Operations Coordinator beim Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA) im US-Bundesstaat New York. Für Düsseldorf und Iserlohn bestritt der gebürtige Klagenfurter 187 DEL-Spiele.
  • vor 17 Stunden
  • Verteidiger Tim Schüle wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer Schulterverletzung mindestens bis zur Deutschland-Cup-Pause fehlen. Beim ebenfalls verletzten Torhüter Stephon Williams stehen weitere Untersuchungen an. Bei ihm sind Schwere der Verletzung und Ausfalldauer noch offen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige