Anzeige
Anzeige
Montag, 7. Oktober 2019

4. Spieltag der Oberliga Nord Leipzig, Herne, Tilburg und Scorpions weiter ohne Punktverlust – Essen feiert ohne Trainer Gentges ersten Sieg

Die blau-weiß gekleideten EXA IceFighters Leipzig feierten einen souveränen 6:1-Sieg bei den TecArt Black Dragons Erfurt und bleiben Erster.

Foto: Wannemacher

Auch nach dem vierten Spieltag der Oberliga Nord führen die EXA IceFighters Leipzig ein verlustpunktfreies Quartett an der Tabellenspitze an. Die IceFighters setzten sich dank sechs verschiedener Torschützen beim einzigen bis dato punktlosen Team, den TecArt Black Dragons Erfurt mit 6:1 durch. Erster Verfolger ist der Herner EV, der sein Auswärtsspiel bei den Saale Bulls Halle nach frühem 0:2-Rückstand noch drehte und einen 3:2-Sieg feierte.

Hinter Herne folgen mit Tilburg und den Hannover Scorpions zwei weitere bisher unbezwungene Mannschaften. Der amtierende Nord-Meister gewann seine Auswärtspartie bei den nach wie vor sieglosen Füchsen Duisburg mit 4:2 und ist damit gerüstet für das erste Top-Spiel der Saison am Freitag gegen Herne. Mehr Mühe als erwartet hatten die Hannover Scorpions beim Krefelder EV. Die junge Krefelder Mannschaft bot nach ihrem ersten Saisonsieg am Freitag erneut eine starke Leistung und musste sich dem Playoff-Halbfinalisten der Vorsaison lediglich mit 2:3 geschlagen geben. Matchwinner für die Scorpions war dabei einmal mehr Routinier Björn Bombis, der doppelt traf.

4. Spieltag der Oberliga Nord (6 Einträge)

 

Endlich den lang ersehnten ersten Saisonsieg bejubeln durften unterdessen die Hannover Indians sowie die ESC Wohnbau Moskitos Essen. Die Moskitos, bei denen Trainer Frank Gentges mit Verdacht auf Gehirnerschütterung passen musste und hinter der Bande vom momentan verletzten Angreifer Aaron McLeod vertreten wurde, gewannen dank eines furiosen Mittelabschnitts, den sie mit 5:0 für sich entschieden, gegen die Crocodiles Hamburg mit 8:4. Deutlich knapper ging es in Hannover zu. Dort dauerte es gar bis zur vierten Minute der Verlängerung, ehe Arnoldas Bosas den 2:1-Siegtreffer gegen trotz der Niederlage erneut überzeugende Rostock Piranhas erzielte.

Sebastian Saradeth / Mario Schoppa



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Die Hannover Scorpions aus der Oberliga Nord haben als Ersatz für den am Schultereckgelenk verletzten Julien Pelletier dessen kanadischen Landsmann Kevin Miller verpflichtet. Der 25-jährige Angreifer war zuletzt für den HK Poprad in der Slowakei aktiv (16 Spiele, zwei Tore, drei Vorlagen).
  • vor 13 Stunden
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss vier bis sechs Wochen auf Angreifer Branden Gracel verzichten. Der kanadische Mittelstürmer hat sich eine Handverletzung zugezogen.
  • vor 16 Stunden
  • Sean Simpson fungiert ab sofort als Coaching-Berater des Interimsduos Christian Dubé/Pavel Rosa beim Schweizer Erstligisten HC Fribourg-Gottéron. In Deutschland ist der 59-jährige Deutsch-Kanadier aus seiner Zeit als Head Coach der Adler Mannheim (von Mai 2016 bis Dezember 2017) bekannt.
  • vor 16 Stunden
  • Der frühere DEL-Torhüter Mathias Lange hat sein Karriereende verkündet und wird Hockey Operations Coordinator beim Rensselaer Polytechnic Institute (NCAA) im US-Bundesstaat New York. Für Düsseldorf und Iserlohn bestritt der gebürtige Klagenfurter 187 DEL-Spiele.
  • vor 17 Stunden
  • Verteidiger Tim Schüle wird den Bietigheim Steelers (DEL2) aufgrund einer Schulterverletzung mindestens bis zur Deutschland-Cup-Pause fehlen. Beim ebenfalls verletzten Torhüter Stephon Williams stehen weitere Untersuchungen an. Bei ihm sind Schwere der Verletzung und Ausfalldauer noch offen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige