Anzeige
Anzeige
Montag, 7. Oktober 2019

4. Spieltag der Oberliga Nord Leipzig, Herne, Tilburg und Scorpions weiter ohne Punktverlust – Essen feiert ohne Trainer Gentges ersten Sieg

Die blau-weiß gekleideten EXA IceFighters Leipzig feierten einen souveränen 6:1-Sieg bei den TecArt Black Dragons Erfurt und bleiben Erster.

Foto: Wannemacher

Auch nach dem vierten Spieltag der Oberliga Nord führen die EXA IceFighters Leipzig ein verlustpunktfreies Quartett an der Tabellenspitze an. Die IceFighters setzten sich dank sechs verschiedener Torschützen beim einzigen bis dato punktlosen Team, den TecArt Black Dragons Erfurt mit 6:1 durch. Erster Verfolger ist der Herner EV, der sein Auswärtsspiel bei den Saale Bulls Halle nach frühem 0:2-Rückstand noch drehte und einen 3:2-Sieg feierte.

Hinter Herne folgen mit Tilburg und den Hannover Scorpions zwei weitere bisher unbezwungene Mannschaften. Der amtierende Nord-Meister gewann seine Auswärtspartie bei den nach wie vor sieglosen Füchsen Duisburg mit 4:2 und ist damit gerüstet für das erste Top-Spiel der Saison am Freitag gegen Herne. Mehr Mühe als erwartet hatten die Hannover Scorpions beim Krefelder EV. Die junge Krefelder Mannschaft bot nach ihrem ersten Saisonsieg am Freitag erneut eine starke Leistung und musste sich dem Playoff-Halbfinalisten der Vorsaison lediglich mit 2:3 geschlagen geben. Matchwinner für die Scorpions war dabei einmal mehr Routinier Björn Bombis, der doppelt traf.

4. Spieltag der Oberliga Nord (6 Einträge)

 

Endlich den lang ersehnten ersten Saisonsieg bejubeln durften unterdessen die Hannover Indians sowie die ESC Wohnbau Moskitos Essen. Die Moskitos, bei denen Trainer Frank Gentges mit Verdacht auf Gehirnerschütterung passen musste und hinter der Bande vom momentan verletzten Angreifer Aaron McLeod vertreten wurde, gewannen dank eines furiosen Mittelabschnitts, den sie mit 5:0 für sich entschieden, gegen die Crocodiles Hamburg mit 8:4. Deutlich knapper ging es in Hannover zu. Dort dauerte es gar bis zur vierten Minute der Verlängerung, ehe Arnoldas Bosas den 2:1-Siegtreffer gegen trotz der Niederlage erneut überzeugende Rostock Piranhas erzielte.

Sebastian Saradeth / Mario Schoppa



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Verteidiger Niklas Heyer (19) wechselt fix von DEL2-Club EC Bad Nauheim zum Herner EV in die Oberliga Nord. Er stammt aus dem Kölner Nachwuchsbereich, absolvierte für den HEV bereits 2019/20 zwölf Einsätze (ein Tor, eine Vorlage) und stand außerdem für Bad Nauheim und die U20 des KEC auf dem Eis.
  • vor 5 Stunden
  • Die RheinEnergie AG wird auch 2020/21 als Haupt- und Trikotsponsor der Kölner Haie fungieren. Bereits seit 1999 läuft die Zusammenarbeit des DEL-Clubs mit dem Energieversorgungsunternehmen.
  • vor 7 Stunden
  • Roger Rönnberg (48) hat seinen Vertrag beim amtierenden Champion der Champions Hockey League, Frölunda Göteborg, bis 2025 verlängert. Der Schwede ist schon seit 2013 Head Coach beim schwedischen Spitzenclub, der in dieser Zeit viermal den CHL-Titel und zweimal die schwedische Meisterschaft feierte.
  • vor 8 Stunden
  • Die DEL2 bietet ab sofort pro Tag einen Unternehmens-Post auf ihren bekannten Social-Media-Kanälen an – und das komplett kostenfrei. Das Angebot gilt für alle Unternehmen mit Firmensitz oder Hauptbetätigungsfeld in Deutschland sowie Partnern der DEL2-Clubs.
  • [mehr]
  • vor 9 Stunden
  • Stürmer Dimitri Litesov wechselt von den Starbulls Rosenheim ligaintern zu den Höchstadt Alligators. Der 30-Jährige erzielte vergangene Saison in 47 Spielen neun Tore und gab acht Vorlagen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige