Anzeige
Anzeige
Sonntag, 9. Februar 2020

38. Spieltag Oberliga Nord Hamburg torlos in Leipzig, Rostock schockt Scorpions, Indians siegen spät gegen Halle, Spielabsagen in Essen und Erfurt

Vor eigenem Publikum sind die Hannover Scorpions gegen Rostock ausgerutscht, mussten sich trotz einer 4:1-Führung am Ende den Piranhas mit 5:7 geschlagen geben.

Foto: Bormann

Das Orkantief „Sabine“ hat auch die Oberliga Nord im Griff. Sowohl die Partie der gastgebenden Wohnbau Moskitos Essen gegen die Füchse Duisburg als auch das Spiel der TecArt Black Dragons Erfurt gegen den Krefelder EV wurden aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Von Einschränkungen im Bahnverkehr noch nicht betroffen waren die Fans der Crocodiles Hamburg, die sich per Sonderzug auf den Weg zum Auswärtsspiel nach Leipzig machten. Eine Fahrt, die am Ende nicht von Erfolg gekrönt war. Die gastgebenden EXA IceFighters trafen bei Fünf-gegen-fünf, in Über- sowie Unterzahl insgesamt fünfmal, während sich die Krokodile an Leipzigs Goalie Patrick Glatzel die Zähne ausbissen. Somit konnte sich der Schlussmann nicht nur über eine Torvorlage freuen, sondern auch seinen ersten Saison-Shutout bejubeln.

Gefeiert wird sicherlich auch im Mannschaftbus der Rostocker Piranhas während der Rückreise vom Auswärtsspiel bei den Hannover Scorpions. Die Gastgeber wähnten sich ob einer 3:0- (26.) und 4:1-Führung (33.) schon auf der Siegesstraße, doch die Ostseestädter bewiesen Moral und leiteten noch vor der zweiten Pause mit dem 2:4-Anschlusstreffer die Aufholjagd ein. Im letzten Abschnitt überrannten die Piranhas die Mellendorfer mit einem 5:0-Lauf, am Ende leuchtete ein 7:5-Auswärtssieg für den REC auf der Anzeigentafel.

Spie-Stenogramme (3 Einträge)

 

Bis zum Ende spannend blieb es am Pferdeturm, die Hannover Indians hatten die Saale Bulls aus Halle zu Gast. Und den Sachsen-Anhaltern gehörte das erste Drittel, die frühe Führung der Rothäute (3.) wurde bis zur 19. Minute auf eine eigene 3:1-Führung gedreht. Dem Anschlusstreffer noch im ersten Spielabschnitten folgte ein torloses zweites Drittel, im Schlussabschnitt stellte ECH-Kapitän Branislav Pohanka mit dem dritten Treffer der Gastgeber (46.) wieder alles auf Anfang. Und als Armin Finkel 73 Sekunden vor Abpfiff den vierten Indians-Treffer des Abends erzielte, kannte der Jubel der 2.133 Besucher am Pferdeturm keine Grenzen mehr. 

Mario Schoppa


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige