Anzeige
Anzeige
Sonntag, 9. Februar 2020

42. Spieltag der Oberliga Süd am Sonntag Regensburg bezwingt Memmingen erneut, Greilinger-Dreierpack bei Deggendorfer Sieg gegen Füssen, 13-Tore-Spiel in Weiden

Nach dem Heimsieg gegen Füssen haben der jubelnde Thomas Greilinger und sein Deggendorfer SC nur noch drei Punkte Rückstand auf Tabellenführer Memmingen.

Foto: Rappel

Am 42. Spieltag der Oberliga Süd hat Spitzenreiter Memmingen weiteren Vorsprung eingebüßt. Die Indians unterlagen am heimischen Hühnerberg den Eisbären Regensburg mit 2:4. Die über 60 Minuten überlegenen Gäste konnten sich dabei erneut auf die Torjägerqualitäten von Lukas Heger verlassen. Der Angreifer, der schon am Freitag den 2:1-Siegtreffer erzielt hatte, traf zum 1:0 sowie zum zwischenzeitlichen 4:1 aus Regensburger Sicht. Die Oberpfälzer feierten damit den achten Sieg in Folge und haben als Dritter nur noch sechs Zähler Rückstand auf Memmingen.

Dazwischen liegt nach wie vor der Deggendorfer SC. Die Niederbayern bezwangen den EV Füssen angeführt vom Dreifach-Torschützen Thomas Greilinger mit 8:5 und haben nun lediglich noch fünf Punkte Rückstand auf die Spitze. Am kommenden Freitag gastiert der DSC dann in Regensburg zum Verfolgerduell, ehe am Sonntag Memmingen in Deggendorf aufkreuzt.

Nicht Schritt halten mit dem Spitzentrio können hingegen die Starbulls Rosenheim. Im oberbayerischen Duell unterlagen die Starbulls dem EC Peiting, für den Lukas Gohlke einen Doppelpack schnürte, mit 1:4. Am Freitag hatte sich Rosenheim vor heimischem Publikum noch mit 7:1 gegen den Konkurrenten durchgesetzt.

Die Spiele im Stenogramm (5 Einträge)

 

Den zweiten Sieg des Wochenendes fuhr hingegen der SC Riessersee ein. Zwei Tage nach dem 4:1-Erfolg in Selb gewannen die Werdenfelser das Rückspiel im heimischen Olympia Eissportzentrum mit 7:3 und bleiben Tabellenfünfter. Florian Vollmer glänzte in seinem 700. Spiel für den SCR mit zwei Treffern und einem Assist. Die Wölfe verpassten hingegen weitere Zähler und müssen weiter um ihren achten Platz und die Playoffs bangen.

Die Oberfranken haben nun lediglich noch einen Punkt Vorsprung auf den EV Lindau, der auch das zweite Aufeinandertreffen des Wochenendes gegen die Blue Devils Weiden in der Verlängerung für sich entschied. Am Ende stand ein 7:6 aus Gäste-Sicht auf der Anzeigetafel des Weidener Eisstadions. Dabei hatte es vor allem das wilde Schlussdrittel inklusive neun Treffern in sich. Für die Gastgeber reichte es trotz drei Treffern von Tomas Knotek nicht zum erhofften Heimsieg.

In der Verzahnungsrunde von Oberliga Süd und Bayernliga konnte der ERC Sonthofen seine am Freitag eroberte Tabellenführung ausbauen. Die Bulls gewannen ihr Heimspiel gegen den HC Landsberg mit 6:1. Verfolger Passau kassierte hingegen seine zweite Niederlage in Folge. Die Niederbayern verloren beim Höchstadter EC, der damit auch die zweite Partie nach dem Trainerwechsel für sich entschied, mit 2:4. Erfolge feierten außerdem der TSV Erding (mit 6:2 beim EHC Klostersee) und der EHC Waldkraiburg (2:1 nach Verlängerung gegen den TEV Miesbach).

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 11 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 18 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige