Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 12. Februar 2020

Frage der Woche Wer wird Meister der Oberliga Süd?

Die Eisbären Regensburg (rote Trikots) entschieden am vergangenen Wochenende beide direkten Duelle gegen den ECDC Memmingen für sich.
Foto: Nickl

Die Meisterrunde der Oberliga Süd neigt sich dem Ende zu. Spätestens am Sonntag, dem 8. März steht der Süd-Meister und damit der Nachfolger des EC Peiting fest. Die Oberbayern selbst haben als Tabellensiebter mit aktuell 21 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Memmingen acht Spieltage vor Schluss keine Titelchance mehr.

Eine solche besitzen realistischerweise noch die Top Vier der Liga. Der ECDC Memmingen führt weiterhin die Tabelle mit momentan 84 Punkten an und ist schon jetzt die Überraschungsmannschaft schlechthin. Es folgen der vor der Saison als Top-Favorit gehandelte Deggendorfer SC (79 Punkte), die derzeit formstärkste Mannschaft, die Eisbären Regensburg (78 Punkte), sowie die Starbulls Rosenheim (75 Punkte).

In unserer Frage der Woche wollen wir diesmal von Ihnen wissen, wer Meister der Oberliga Süd wird? Sie können ihre Stimme bis Samstag, den 15. Februar um 12:00 Uhr abgeben. Die Auflösung gibt es dann wie gewohnt in unserer nächsten Printausgabe am Dienstag, 18. Februar.

Sebastian Saradeth

Wer wird Süd-Meister 2020?

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 10 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 17 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.
  • gestern
  • Lean Bergmann wurde von den San Jose Sharks zurück in den NHL-Kader berufen. Somit könnte der 21-Jährige beim Gastspiel der Sharks in Philadelphia in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zu seinem neunten NHL-Einsatz kommen. Der letzte datiert vom 7. November des vergangenen Jahres.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige