Anzeige
Anzeige
Freitag, 13. November 2020

Der 3. Spieltag der Oberliga Nord am Freitag Scorpions mit Kantersieg an der Ostsee, Herne gewinnt beim Tabellenführer, Zabolotny mit Shutout für die Indians

Indians-Torwart David Zabolotny war am Freitagabend unüberwindbar.
Foto: Unverferth

Vor dem Topspiel waren Halle und Herne die einzigen Mannschaften der Oberliga Nord ohne Punktverlust in der noch jungen Saison. Nach dem Spiel am Freitagabend kann das nur noch der Herner EV von sich behaupten. Großen Anteil am 4:1-Auswärtssieg des HEV hatte Kapitän und Doppeltorschütze Michel Ackers, der nicht nur die frühe 1:0-Führung der Saale Bulls durch Valtteri Hotakainen (2.) egalisierte, sondern Anfang des letzten Drittels auch das Game-Winning-Goal erzielte. Dennis Thielsch und Marcus Marsall setzten in der Schlussphase den Deckel drauf.

Beflügelt vom Derbysieg am vergangenen Sonntag brannten die Hannover Scorpions bei den Rostock Piranhas im ersten Drittel ein Feuerwerk ab und führten bereits mit 4:1. Auch in der Folge sollte das muntere Toreschießen kein Ende nehmen, und somit lautete der Endstand 9:5 für die Scorpions. Auch das nach 20 Minuten verletzungsbedingte Ausscheiden von Starting-Goalie Brett Jaeger warf die Mellendorfer dabei nicht aus der Bahn. Mann des Abends war Scorpions-Neuzugang Roman Pfennings mit zwei Treffern und zwei Vorlagen.

Ihre ersten drei Punkte der neuen Saison haben die Hannover Indians dank eines 5:0-Auswärtssieges bei den Hammer Eisbären auf dem Konto. Somit wartet der Aufsteiger weiterhin auf seinen ersten Sieg in der Oberliga. Indians-Stürmer Thore Weyrauch glänzte mit einem Doppelpack vor und kurz nach der ersten Pausensirene. Ebenfalls doppelt einnetzen konnte Brett Bulmer, jeweils nach Vorlage seines kanadischen Landsmanns Parker Bowles. Torhüter David Zabolotny feierte sein erstes Shutout für seinen neuen Club.

Die Stenogramme (5 Einträge)

 

 

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebten die Fans des Herforder EV und der EXA IceFighters Leipzig. Nach 40 Minuten stand es bereits 6:5 für die Hausherren aus Herford, was schließlich auch das Endergebnis war und dem Aufsteiger seinen ersten Dreier der Saison bescherte. Nachdem die Gastgeber zwischenzeitlich bereits mit 6:3 geführt hatten, wurde die Partie noch spannend bis zur letzten Sekunde. Herfords Ralf Rinke verzeichnete ebenso wie sein Teamkamerad Matyas Kovacs ein Tor und zwei Assists.

Mit einem Doppelschlag von Reno de Hondt Mitte des zweiten Spielabschnitts erhöhten die Tilburg Trappers derweil ihre Führung bei den TecArt Black Dragons Erfurt auf 3:0 und ebneten damit den Weg zu ihrem dritten Auswärtssieg der Saison im dritten Spiel. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Arnoldas Bosas ließ keine Zweifel am 4:1-Sieg der Niederländer, die erst drei Gegentreffer in der neuen Spielzeit zuließen, aufkommen. Jonne de Bonth war mit einem Tor und drei Vorlagen an allen Tilburger Toren beteiligt.

Dennis Boxhorn


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Aufgrund der Quarantäne-Maßnahmen beim ESV Kaufbeuren wurden die DEL2-Partien der Allgäuer beim EC Bad Nauheim von Freitag auf Dienstag, den 12. Januar verlegt. Das eigentlich für Sonntag geplante Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt findet nun am 19. Januar statt.
  • vor 6 Stunden
  • Wegen eines Covid-Verdachtsfalles bei den Lausitzer Füchsen wurde das ursprünglich auf den heutigen Dienstag vorverlegte Spiel gegen Crimmitschau wieder auf den ursprünglichen Termin am 9. März verlegt. Das Team befindet sich in häuslicher Quarantäne und wartet auf die Ergebnisse von PCR-Tests.
  • gestern
  • Weitere Spielplanänderungen in der Oberliga Süd: Die für Freitag geplante Partie zwischen dem HC Landsberg und dem Höchstadter EC wurde coronabedingt verschoben. Vorgezogen wurde dagegen das Gastspiel des EV Weiden beim ECDC Memmingen (Spielbeginn ist am Freitag um 20.00 Uhr).
  • gestern
  • Nachdem das Gastspiel der Starbulls Rosenheim in der Oberliga Süd beim EC Peiting am Freitag abgesagt werden musste, treten die Grün-Weißen um 20.00 Uhr bei den Eisbären Regensburg, deren ursprünglich geplantes Heimspiel gegen den EV Lindau ebenfalls verschoben wurde, an.
  • gestern
  • Das Spiel der Oberliga Nord vom kommenden Sonntag, dem 29. November zwischen den Hannover Indians und den Rostock Piranhas wurde von 19.00 Uhr auf 15.30 Uhr vorverlegt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige