Anzeige
Anzeige
Freitag, 8. Januar 2021

Oberliga Nord am Freitag Scorpions landen 16. Erfolg in Serie, Hamburg beendet Leipzigs Heimserie, Traumeinstand von Kyle Brothers im Dress der Rockets

Viele Tore musste Sebastian May im Tor der Hammer Eisbären beim Krefelder EV einstecken.
Foto: Unverferth

Auf der einen Seite steht der dritte Sieg in Serie für die Krefelder EV. Auf der anderen Seite ein abgeschlagenes Schlusslicht aus Hamm mit der elften Niederlage in Serie. Unterschiedlicher könnte die Formkurve nicht sein. Nach einem zunächst ausgeglichenen Auftakdrittel kamen die Hammer Eisbären im Mittelabschnitt in der Krefelder Rheinlandhalle bei der 3:8-Klatsche richtig unter die Räder. Während Krefeld immer mehr Fahrt aufnimmt, wird der Abstand für Hamm zur Konkurrenz immer größer.

Die Crocodiles Hamburg haben die beeindruckende Heimserie der EXA IceFighters Leipzig beendet. In einem absoluten Topspiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe musste die Verlängerung über Sieg und Niederlage entscheiden. Nach einem Treffer von Hannes Albrecht führten die Sachsen ohne Gegentor bis in den Schlussabschnitt hinein, ehe die Crocodiles innerhalb von acht Minuten den Rückstand in eine 3:1-Führung ummünzen konnten. Die IceFighters bissen zurück und kamen in die Overtime. 5 Sekunden vor dem Ende landete Thomas Zuravlev mit einem Unterzahltor das Game-Winning-Goal zum 4:3-Auswärtserfolg und beendete auch die Siegesserie der Leipziger in der Zusatzschicht Verlängerung oder Penalty-Schießen.

Die EG-Diez Limburg hat ihren Lieblingsgegner offenbar in der Oberliga Nord gefunden. Innerhalb weniger Tage besiegte das Team aus Rheinland-Pfalz zum zweiten Mal die Black Dragons Erfurt. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber bereits zur Mitte der Partie mit 3:1 vorn, doch das starke Überzahlspiel der Thüringer bekommt kein Gegner so einfach in den Griff. Zwar scorte Arnoldas Bosas doppelt für die Erfurter, aber die Show stahl ihm ein ganz anderer. Kyle Brothers gelang bei seinem Debüt im Dress der Rockets ein entscheidender Doppelpack, der den Weg für den 6:4-Heimerfolg ebnete.

Die Spiele in der Statistik (5 Einträge)

 

Wer soll dieses Team noch stoppen? Vor Wochenfrist zwangen die Saale Bulls Halle den Tabellenführer aus Hannover noch in die Overtime. Im heimischen Sparkassen-Eisdom dagegen hatten die Hallenser keine Chance. Der Spitzenreiter überzeugte auf ganzer Linie und feierte nicht nur den 16. Erfolg in Serie, nein auch an der Tabellenspitze wird es für die Scorpions immer einsamer, bei 19 Punkten Vorsprung. Gefeierter Held der Scorpions beim 6:3-Auswärtssieg war der dreifache Torschütze und Mann des Abends Dennis Arnold.

Nach fünf Siegen in Serie patzte der Herner EV mal wieder. Beim Aufsteiger Herford mussten die Herner eine 3:6-Niederlage verkraften. Dabei standen noch nach vierzig Minuten die Zeichen auf einem knapp erkämpften Auswärtssieg. Aber die Ice Dragons machten dem Herner EV das Leben schwer. Noch vor Jahresfrist führten die Herforder vor dem letzten Drittel in Herne, um dann als Verlierer vom Eis zu gehen. Dieses Mal drehte der Aufsteiger den Spieß um und landete mit einem furiosen letzten Drittel wichtige Punkte im Kampf um die Pre-Playoffs.

Martin Bergau


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Tommi Huhtala hat sich am Sonntag im Spiel der PENNY DEL gegen den ERC Ingolstadt eine Adduktorenverletzung zugezogen. Die Adler Mannheim werden daher in den kommenden vier bis sechs Wochen auf den finnischen Angreifer verzichten müssen.
  • vor 13 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 13 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 14 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 14 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige