Anzeige
Anzeige
Sonntag, 10. Januar 2021

24. Spieltag der Oberliga Süd am Sonntag Selb bezwingt Landsberg nach anfänglichen Schwierigkeiten, Regensburg gewinnt Donauderby, Rosenheim siegt souverän

Goalie Raphael Fössinger und der Deggendorfer SC mussten sich den Eisbären Regensburg im Donauderby mit 2:5 geschlagen geben.
Foto: Nickl

Nach ihrem 6:3-Sieg gegen den HC Landsberg haben die Selber Wölfe auch nach dem 24. Spieltag der Oberliga Süd an der Tabellenspitze 13 Zähler Vorsprung. Auf Rang zwei liegen nach ihrem 5:2-Derbyerfolg gegen Deggendorf weiter die Eisbären Regensburg, die allerdings bis dato sieben Spiele weniger bestritten haben als die Wölfe. Knapp dahinter folgen die Starbulls Rosenheim, die mit 6:2 beim EV Füssen erfolgreich waren. Zudem verließen am Sonntag die Blue Devils Weiden (5:4 nach Verlängerung beim SC Riessersee), die Höchstadt Alligators (7:4 beim ECDC Memmingen) und die EHF Passau Black Hawks (5:2 gegen die EV Lindau Islanders) als Sieger das Eis.

Die Eisbären Regensburg haben auch das dritte Spiel nach ihrer dreiwöchigen Corona-Zwangspause für sich entschieden. Im ersten Donauderby der Saison stoppten die Oberpfälzer zudem die Aufholjagd des Deggendorfer SC – der zuletzt ebenfalls drei Siege in Folge feierte – und triumphierten mit 5:2. Damit verteidigte Regensburg auch Tabellenplatz zwei. Mehr Mühe als erwartet hatten indes die Selber Wölfe mit dem Schlusslicht aus Landsberg. Der Underdog führte Mitte des ersten Drittels sogar mit 2:0. Doch unter anderem dank eines Hattricks von Nick Miglio setzte sich der Tabellenführer am Ende noch mit 6:3 durch. Für den HCL war es die 16. Niederlage in Folge.

24. Spieltag der Oberliga Süd (6 Einträge)

 

Gut erholt von der heftigen 1:5-Heimpleite am Freitag gegen Lindau zeigten sich unterdessen die Starbulls Rosenheim. Die Grün-Weißen überrollten den EV Füssen, der damit seit sieben Partien auf ein Erfolgserlebnis wartet, angeführt vom Doppeltorschützen Kyle Gibbons mit 6:2. Ein deutlich engeres Duell lieferten sich der SC Riessersee und die Blue Devils Weiden. Die Gäste aus der Nordoberpfalz führten zwischenzeitlich schon mit 2:0 und 4:2, doch der SCR kämpfte sich – unter anderem dank drei Toren von Robin Soudek – jeweils zum Ausgleich. In seinem zweiten Spiel für Weiden war es dann aber Neuzugang Dennis Thielsch in der Overtime vorbehalten, mit seinem zweiten Treffer des Abends für den Auswärtssieg der Blue Devils zu sorgen. 

Ebenfalls auf fremdem Eis erfolgreich waren die Höchstadt Alligators. Angetrieben vom Dreifach-Torschützen Michail Sokolov setzten sich die Mittelfranken beim ECDC Memmingen durch. Bei bis dato vier weniger absolvierten Partien liegt der HEC als Siebter lediglich noch zwei Zähler hinter den Indians, die nach wie vor Rang fünf der Tabelle inne haben. Zurück in der Erfolgsspur sind zudem die EHF Passau Black Hawks nach ihrer 2:6-Niederlage am Freitag in Selb. Sein Heimspiel gegen den EV Lindau gewann der Aufsteiger mit 5:2 und verkürzte damit den Rückstand auf die Gäste vom Bodensee in der Tabelle auf vier Zähler.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) haben auf ihre angespannte Personaldecke in der Abwehr reagiert und Mike Card bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Deutsch-Kanadier stand zuletzt für Ligakonkurrent Bad Nauheim auf dem Eis.
  • vor 19 Stunden
  • Tim Miller und die Heilbronner Falken gehen getrennte Wege. Der Stürmer und der DEL2-Club haben sich auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Der 33-jährige Amerikaner mit deutschem Pass war 2019 nach Heilbronn gewechselt und bestritt 66 Spiele für die Falken (elf Tore, 24 Assists, 217 Strafminuten).
  • gestern
  • Der EC Bad Nauheim (DEL2) muss lange auf seinen Kapitän Marc El-Sayed verzichten. Jüngste Untersuchungen haben den Verdacht bestätigt: Der Stürmer muss wegen einer Herzmuskelentzündung wahrscheinlich drei Monate pausieren.
  • gestern
  • Hiobsbotschaft für die Eispiraten Crimmitschau (DEL2): Für Stürmer Vincent Schlenker ist die Saison 2020/21 bereits vorzeitig beendet. Der 28-Jährige, welcher sich schon seit mehreren Wochen mit einer Unterkörperverletzung herumplagte, wird sich demnächst einer Operation unterziehen müssen.
  • gestern
  • Der Herner EV hat Verteidiger Thomas Gauch verpflichtet, der vergangene Saison verletzungsbedingt nur dreimal für Oberligist Krefeld zum Einsatz kam. Ob der 22-jährige bereits beim Heimspiel gegen die Hannover Scorpions auf dem Eis stehen wird, entscheidet sich erst am Spieltag.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige