Anzeige
Anzeige
Dienstag, 12. Januar 2021

Oberliga Süd am Dienstag Erfolgreiche Rosenheimer Revanche gegen Deggendorf – Höchstadts Kostourek schießt müde Regensburger ab

Die Höchstadt Alligators durften sich über einen 7:1-Kantersieg gegen die Eisbären Regensburg freuen.
Archivbild: imago images/Nordphoto/Hafner

Zwei Nachholspiele hatte die Oberliga Süd am Dienstag zu bieten. Dabei setzte der Höchstadter EC seine gute Form der vergangenen Wochen erneut unter Beweis und besiegte angeführt vom vierfachen Torschützen Milan Kostourek die Eisbären Regensburg überraschend deutlich mit 7:1. Die Oberpfälzer mussten damit ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen. Im zweiten Spiel setzten sich die Starbulls Rosenheim knapp mit 6:5 gegen den Deggendorfer SC durch. Mit dem Sieg zogen die Grün-Weißen auch an Regensburg in der Tabelle vorbei und sind zurück auf Rang zwei.

Vergangenen Mittwoch bezwang der Deggendorfer SC die Starbulls Rosenheim mit 6:5 im Penalty-Schießen. Am Dienstag revanchierten sich die Grün-Weißen nun mit dem gleichen Ergebnis – jedoch in regulärer Spielzeit. Nachdem die Partie lange torlos verlief, brachte ein Doppelschlag binnen 35 Sekunden die Gäste nach fast der Hälfte der Spielzeit auf die Siegesstraße. In der Folge zogen die Starbulls zwar immer wieder weg und führten zwischenzeitlich bereits mit 4:1 und 6:2, doch Deggendorf kämpfte sich jeweils zurück ins Spiel. Unter anderem dank dreier Powerplay-Treffer bei nur drei Überzahlgelegenheiten kam der DSC in der Schlussphase sogar noch bis auf einen Treffer heran. Zum Ausgleich reichte es allerdings nicht mehr.

Die Spiele in der Statistik (2 Einträge)

 

Weiter in sehr starker Form ist indes der Höchstadter EC. Die Alligators feierten den vierten Sieg in Folge und verbesserten sich auf Rang fünf der Tabelle. Dabei führten die Gäste aus Regensburg dank eines frühen Treffers von Nikola Gajovsky mit 1:0. In der Folgezeit waren die Mittelfranken jedoch die deutlich frischere Mannschaft und hatten mit Milan Kostourek den überragenden Akteur des Abends in ihren Reihen. Der Tscheche war an sechs Treffern – davon drei in Überzahl – beteiligt. Die Eisbären, die nach ihrer dreiwöchigen Corona-Zwangspause das vierte Spiel binnen zehn Tagen bestritten, wirkten hingegen müde und mussten ihre – auch in dieser Höhe verdiente – zweite Saisonniederlage einstecken.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Armin Finkel wird am kommenden Sonntag sein letztes Spiel für die Hannover Indians bestreiten und anschließend seine aktive Karriere aus beruflichen Gründen beenden. Der 34-jährige Verteidiger stand seit 2013 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • vor 2 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators aus der Oberliga Süd haben Angreifer Artjom Alexandrov (23) verpflichtet. Der Russe mit deutschem Pass war in der Saison 2019/20 für den Herner EV (Oberliga Nord) aktiv (28 Spiele, fünf Tore, sechs Assists) und seit März vergangenen Jahres vereinslos.
  • vor 3 Stunden
  • Der EHC Red Bull München muss für zwei Wochen auf Angreifer Maximilian Kastner verzichten. Verteidiger Konrad Abeltshauser wurde am Bein operiert und fehlt über mehrere Wochen.
  • vor 3 Stunden
  • Silvan Heiß kehrt zum SC Riessersee in die Oberliga zurück. Der Verteidiger spielte zuletzt für die Dresdner Eislöwen in der DEL2, kam nach dem Trainerwechsel von Rico Rossi zu Andreas Brockmann aber kaum noch zum Einsatz.
  • vor 19 Stunden
  • Torhüter Dominik Gräubig wird in dieser Woche ein Trainings-Tryout beim Rostocker EC in der Oberliga Nord absolvieren und sich bis zum Saisonende dem Ostsee-Club anschließen. Zur Spielrunde 2021/22 will der 25-Jährige zum EHC Klostersee in die Bayernliga zurückkehren.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige