Anzeige
Anzeige
Dienstag, 4. Mai 2021

Spiel 3 Aufstiegsfinale zur DEL2 Hannover Scorpions sind nach 5:1-Heimerfolg gegen die Selber Wölfe nur noch einen Sieg vom Aufstieg entfernt

Jubel bei den Hannover Scorpions, die dank eines 5:1-Heimerfolges gegen die Selber Wölfe nur noch einen Sieg vom Aufstieg in die DEL2 entfernt sind.
Foto: Bormann

Die Hannover Scorpions sind nur noch einen Sieg vom Aufstieg in die DEL2 entfernt. Der Meister der Oberliga Nord setzte sich am Dienstagabend gegen sein Pendant aus dem Süden mit 5:1 durch und geht somit in der im Best-of-five-Modus ausgetragenen Finalserie mit 2:1 in Führung. Mit einem weiteren Erfolg am kommenden Freitag in Selb können die Niedersachsen den Aufstieg unter Dach und Fach bringen.

Den Grundstein zum Heimsieg der Scorpions legte Andy Reiß in der fünften Minute, der Defender konnte das erste Überzahlspiel der Partie zum 1:0 verwerten. Es war im dritten Finalspiel zwischen beiden Mannschaften das erste Mal, dass das gastgebende Team mit dem Führungstreffer vorlegen konnte. Nach dem Ausgleichstreffer des Südligisten durch Robert Hechtl (27.) schoss Scorpions-Angreifer Tomi Wilenius fünf Minuten später seine Farben in Überzahl wieder in Führung, Mario Valery-Trabucco erhöhte im Anschluss (38.) auf 3:1, gleichbedeutend mit dem zweiten Pausenstand.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

Spätestens mit dem vierten Treffer der Hausherren, erzielt durch Julian Airich acht Minuten nach Beginn des Schlussabschnittes, war die Messe gesungen. Valery-Trabucco erhöhte in Unterzahl mit seinem zweiten Tor des Abends noch auf 5:1 (57.) für das Team von Head Coach Tobias Stolikowski und setzte somit den Schlusspunkt unter eine Partie, in der 65 Sekunden vor Abpfiff die Emotionen hochkochten, auf beiden Seiten bis zum Ende noch insgesamt 22 Strafminuten wegen unnötiger Härte ausgesprochen wurden. Die Niedersachsen haben sich durch den deutlichen Heimerfolg nun den Matchpuck für das vierte Aufeinandertreffen mit den Wölfen am kommenden Freitag erspielt, das erste Bully in Selb ist um 19:30 Uhr.

Mario Schoppa


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Der Kanadier Reid Gardiner (ehemals Düsseldorfer EG), mit 34 Toren und 40 Vorlagen drittbester Scorer der Tölzer Löwen in der DEL2-Spielzeit 2020/21, schließt sich dem finnischen Top-Club JYP Jyväskylä an.
  • vor 2 Stunden
  • Grünes Licht für die deutsche Nationalmannschaft: Nachdem bei allen beteiligten Personen die durchgeführten PCR-Tests negativ ausfielen, kann das DEB-Team am Donnerstag den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen und auch die beiden Testspiele gegen Belarus sollten planmäßig stattfinden können.
  • vor 3 Stunden
  • Mit einem souveränen 8:1-Erfolg gegen Schweden ist die kanadische U18 ins Finale der Weltmeisterschaft eingezogen. Dort treffen sie in der Nacht zum Freitag auf Russland. Die Sbornaja setzte sich mit 6:5 gegen Finnland durch. Vor dem Finale bestreiten Schweden und Finnland das Spiel um Platz 3.
  • vor 17 Stunden
  • Einen Tag nachdem ihn der ESV Kaufbeuren als Abgang vermeldete, wurde Max Lukes als Neuzugang beim ECDC Memmingen aus der Oberliga Süd vorgestellt. Für Kaufbeuren bestritt der 26-jährige Angreifer in der Saison 2020/21 45 DEL2-Spiele, in denen er sechs Treffer erzielte und sieben Assists sammelte.
  • vor 17 Stunden
  • Sergei Stas hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 29-jährige Angreifer geht damit in seine dritte Saison für den Nord-Oberligisten. Bisher absolvierte der ehemalige DEL-Spieler für Halle 83 Oberligaspiele (26 Tore, 56 Assists).
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige