Anzeige
Anzeige
Freitag, 19. November 2021

11. Spieltag der Oberliga Süd am Freitag Weiden, Memmingen und Rosenheim feiern Auswärtssiege – Lindau im Kellerduell erfolgreich, Minuskulissen in den Stadien

Füssen unterlag gegen Rosenheim nur knapp mit 1:2.
Foto: Benedikt Siegert

Am zuschauerarmen elften Spieltag der Oberliga Süd setzten die Blue Devils Weiden ihre bis dato erfolgreiche Saison fort. Mit einem knappen 3:2 bei den Höchstadt Alligators gelang den Oberpfälzern bereits der zehnte Sieg. Bei den Gästen war es Martin Heinisch, der seine Mannschaft in der elften Minute in Front brachte. Bei den Hausherren hatte jedoch Anton Seewald etwas dagegen. Mit seinen beiden Toren in der 14. und 23. Minute wendete sich das Blatt. Doch fünf Minuten später setzte wiederum Heinisch den Puck in die Maschen. Dem folgte in der 29. Minute durch Nick Latta in Überzahl die abermalige Führung für Weiden. Um diese musste der Spitzenreiter jedoch noch lange bangen, konnte den Vorsprung jedoch gegen kämpfende Franken verteidigen.

Dem Tabellenführer dicht auf den Fersen bleiben die ECDC Memmingen Indians. Dabei erwischten im Aufeinandertreffen beim SC Riessersee die Gastgeber den besseren Start. Nach dem 1:0 durch Thomas Radu (9.) erhöhten die Werdenfelser durch Simon Mayr (12.) per Shorthander. Das Team von Sergej Waßmiller fand nach der ersten Pause besser ins Spiel. Ludwig Nirschl (22.) und keine zwei Minuten später Daniel Huhn stellten wieder auf Null. Memmingen nutzte in der 32. Minute ein Überzahl zur Führung. Der Torschütze Jaroslav Hafenrichter bekam Appetit. In der 49. Minute war er abermals im Abschluss erfolgreich. Und als sich Riessersee nach vergebenen Möglichkeiten noch immer nicht geschlagen geben wollte, war der Scorer in der Schlussminute per Empty-Net-Treffer ein drittes Mal zur Stelle.

Mit einem 4:1 zu Hause gegen die Passau Black Hawks setzt der EC Peiting mit dem nunmehr siebten Sieg in Folge seine Erfolgsserie fort. Nachdem Lukas Gohlke im ersten Abschnitt noch einen Penalty vergab, durften die nur 263 Zuschauer im zweiten Drittel gleich vier Treffer ihres Teams bejubeln. In der 22. Minute trafen Thomas Heger und Dennis Krutsch. Die Gastgeber bestimmten weiter das Spielgeschehen und erhöhten bis zur Pause durch Tore von Ty Morris (29.) und Nardo Nagtzaam (38.). Die Messe war da bereits gelesen. In der 46. Minute konnte Sergej Janzen in Unterzahl nur noch den Ehrentreffer für seine Mannschaft erzielen.

Der Spieltag im Stenogramm (5 Einträge)

 


Ein hartes Stück Arbeit war es für die Starbulls Rosenheim beim EV Füssen. In Überzahl gelang in der 14. Minute Marc Schmidpeter das 1:0 für den Favoriten. Brad Snetsinger erhöhte in der 34. Minute in Unterzahl. Die Allgäuer steckten gegen die glanzlosen Gäste nicht auf und verkürzten durch Marc Besl (38.). Füssen hatte weitere gute Gelegenheiten, um Rosenheim gar ein Bein stellen zu können. Am Ende wurde es für die Hausherren dann aber doch die fünfte Niederlage in Folge.

446 Zuschauer sahen ein spannendes Kellerduell zwischen dem EV Lindau und dem HC Landsberg. Den besseren Start erwischten die Gäste, die in der 14. Minute durch Marvin Feigl in Führung gingen. Nach gut 27 Minuten war die Gelegenheit in Form eines Penaltys zum 2:0 da. Diese vergab Landsberg jedoch und kassierte wenig später gar den Ausgleich. In der 42. Minute gelang den Riverkings durch Adriano Carciola die erneute Führung. Die Gastgeber wehrten sich nach Kräften. Zum Matchwinner avancierte schließlich der Österreicher Martin Mairitsch. In der 49. Minute war er mit dem 2:2 zur Stelle. Keine fünf Minuten später markierte er in Überzahl den Siegtreffer für Lindau.

Wie bereits berichtet, musste das am Freitagabend angesetzte Derby zwischen dem Deggendorfer SC und den Eisbären aus Regensburg kurzfristig abgesagt werden.

Michael Sporer


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Benedikt Kohl, Verteidiger der Straubing Tigers aus der PENNY DEL, und eine weitere Person aus dem Betreuerstab des Teams sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Beide wurden von der Mannschaft getrennt und befinden sich in häuslicher Isolation.
  • vor 3 Stunden
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Huba Sekesi (EC Bad Nauheim/DEL2) wurde nach einem Check gegen den Tölzer Grant Besse beim 1:2 gegen die Löwen am Freitag mit einer Matchstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung.
  • vor 6 Stunden
  • Stürmer Eric Valentin schließt sich den Lausitzer Füchsen an. Der 24-jährige Rechtsschütze wechselt mit sofortiger Wirkung DEL2-intern von den Kassel Huskies in die Oberlausitz.
  • gestern
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • gestern
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige