Anzeige
Anzeige
Montag, 18. Juli 2022

Alle Vereine zugelassen In der kommenden Saison 15 Nord- und 13 Süd-Oberligisten – Bad Tölz, Klostersee und Duisburg kehren zurück

Alle 29 Vereine, die sich um eine Zulassung für die Oberligasaison 2022/23 beworben haben, haben die Lizenz auch erhalten. Dies vermeldete der für den Spielbetrieb in den beiden Oberligen verantwortliche Deutsche Eishockey Bund (DEB) am Montag. Neu dabei im Vergleich zur Vorsaison sind die Tölzer Löwen als DEL2-Absteiger sowie die beiden Aufsteiger EHC Klostersee (amtierender Bayerischer Meister) und EV Duisburg (amtierender Meister der Regionalliga West), die alle drei auch bereits über eine Vergangenheit in der dritthöchsten Spielklasse verfügen.

Im Rahmen des Zulassungsverfahrens wurde nach DEB-Angaben, im Sinne eines integren und fairen Wettbewerbs, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Clubs sowie Kriterien aus dem Bereich Nachwuchs, Infrastruktur und die Einrichtung eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebs überprüft. Um Unabwägbarkeiten vorwegzugreifen sowie einen Puffer aufzubauen, wurden die Clubs, wie bereits beim letztjährigen Zulassungsverfahren, aufgefordert, mit einem Abschlag im Bereich Ticketing für die kommende Saison zu planen. „Trotz der weiterhin bestehenden ungünstigen Rahmenbedingungen haben alle Clubs sehr gut gearbeitet und wir erkennen eine positive wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Oberliga“, erklärt Nicholas Rausch, kaufmännischer Leiter der DEB-Ligen, die überprüfte wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Clubs im diesjährigen Zulassungsverfahren. DEB-Vizepräsident Marc Hindelang fügte an: „Wir freuen uns, dass wir allen 28 Clubs die Zulassung zur Oberliga Saison 2022/23 erteilen können. Und wünschen allen Beteiligten einen spannenden, sportlich fairen sowie vor allem einen verletzungsfreien Verlauf. Auch wünschen wir den Eisbären Regensburg viel Erfolg in der DEL2.“ Regensburg hatte sich pro Forma ebenfalls für eine Oberliga-Lizenz beworben, falls die Zulassung für die DEL2 gescheitert wäre.

Somit werden in der kommenden Saison 15 Clubs in der Oberliga Nord und 13 Vereine im Süden an den Start gehen. Die Spielzeit beginnt mit dem Eröffnungsspiel im Norden am 22. September. Einen Tag später greifen die weiteren Nord-Clubs ins Spielgeschehen ein. Der Süden legt am 30. September los. Nach Beendigung der Hauptrunde im März 2023 steigen die Teams in eine Pre-Playoffs-Phase, mit dem Modus „Best of Three“, ein. Die danach folgenden Play-Off-Serien werden im Modus „Best of Five“ ausgespielt. Die Spielpläne der Oberliga Saison 2022/23 werden nach DEB-Angaben in der letzten Juliwoche finalisiert und im Anschluss kommuniziert.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Maximilian Hofbauer und Oberligist Rosenheim gehen getrennte Wege. Der eigentlich noch für die Saison 2022/23 gültige Kontrakt des Stürmers wurde aufgelöst. Im Vorjahr erzielte der 32-jährige Stürmer in 21 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • gestern
  • US-Stürmer Trevor Gooch, der trotz Zusage im Sommer schließlich nicht von den Reading Royals (ECHL) zum EHC Freiburg in die DEL2 wechselte, schließt sich nun den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 3 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige