Anzeige
Anzeige
Freitag, 18. November 2022

Der 23. Spieltag der Oberliga Nord am Freitag Hannover Scorpions bezwingen Indians im Derby, Krefeld gelingt zweiter Saisonerfolg, Leipzig siegt im Verfolgerduell mit Tilburg

Nils Liesegang verwandelte beim 5:1-Sieg des Herner EV gegen den Herforder EV einen Penalty zur 3:0-Führung. 
Foto: Dirk Unverferth

Am 23. Spieltag der Oberliga Nord behielt Tabellenführer Hannover Scorpions im Derby gegen die Hannover Indians dank eines 3:0 im Schlussdrittel mit 5:2 die Oberhand. Auch der Tabellenzweite Crocodiles Hamburg erlaubte sich keinen Aussetzer und siegte mit 6:4 gegen die Hammer Eisbären. Den EXA IceFighters Leipzig gelang ein 5:2 bei den Tilburg Trappers, während Schlusslicht Krefelder EV 81 beim 3:2 gegen die Moskitos Essen erst den zweiten Saisonerfolg bejubeln durfte. Dem Herner EV gelang hingegen ein ungefährdeter 5:1-Coup gegen den Herforder EV, Halle bezwang Erfurt 6:2 und die EG Diez-Limburg schlug die Rostock Piranhas mit 7:3. 

Im einem hochklassigen Derby setzte sich der unangefochtene Tabellenführer Hannover Scorpions mit 5:2 bei Stadtrivale Hannover Indians durch. Nach 40 Minuten stand es am Pferdeturm vor 4.608 Zuschauern völlig ausgeglichen 2:2, bevor Christoph Koziol (46.) mit seinem Treffer die Scorpions in Führung brachte. Den Sieg unter Dach und Fach brachten erst zwei Empty-Net-Goals in den Schlussminuten. Mann der Partie war der Kanadier Allan McPherson mit einem Hattrick. 

Viel Mühe hatte der Tabellenzweite Crocodiles Hamburg beim 6:4 gegen Außenseiter Hammer Eisbären. Die Gäste führten nach dem ersten Drittel überraschend 2:0, doch Hamburg drehte mit drei unbeantworteten Toren die Partie zum 3:2. Erst ein Emptynetter in der Schlussminute von Niklas Jentsch, der damit seinen Hattrick komplettierte, sorgte für die Entscheidung.

Die Spiele im Stenogramm (7 Einträge)

 

 

Im Verfolgerduell gewann Leipzig überraschend klar mit 5:2 bei den Tilburg Trappers. Jonas Wolter war mit einem Hattrick der Matchwinner für die Sachsen. Tilburg rutscht durch die Niederlage auf den sechsten Tabellenplatz ab, während Leipzig nun neuer Tabellenvierter ist. 

Der Herner EV bescherte seinem neuen Trainer Tobias Stolikowski bei seinem Debüt hinter der Bande einen 5:1-Coup über den Herforder EV. Nach einer 2:0-Führung zur ersten Pause verwandelte Nils Liesegang einen Penalty zum vorentscheidenden 3:0. Mehr als der Ehrentreffer durch Stefan Dreyer sollte den Gästen aus Herford nicht gelingen. Herne kletterte durch den Sieg auf den dritten Tabellenrang. 

Im Kellerduell gelang Schlusslicht Krefelder EV 81 ein knapper 3:2-Auswärtserfolg bei den ESC Wohnbau Moskitos Essen. Der 17-jährige Niclas Focks erzielte mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 das Siegtor für die Mannen vom Niederrhein. Für Krefeld war es erst der zweite Saisonsieg im 21. Spiel der laufenden Spielzeit. Ihrer Favoritenrolle gerecht wurden die Saale Bulls Halle beim 6:2 bei den TecArt Black Dragons Erfurt. Die EG Diez-Limburg feierte aufgrund einer 4:0-Führung zur ersten Pause einen ungefährdeten 7:3-Sieg bei den Rostock Piranhas. 

Timo Helfrich


Kurznachrichtenticker

  • vor 20 Stunden
  • NHL am Sonntag: Los Angeles - Ottawa 2:3 n.V. (Stützle: zwei Assists), San Jose - Vancouver 3:4 n.V. (Sharks ohne den verletzten Sturm), Anaheim - Seattle 4:5 (Grubauer bei Kraken nur Backup), Chicago - Winnipeg 2:7, Minnesota - Arizona 4:3.
  • vor 2 Tagen
  • Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben am Samstag den Tryout-Vertrag mit Torhüter Brandon Halverson nach eigenen Angaben beendet und wollen zeitnah eine (andere) Lösung für ihr Torhüterproblem (Stammgoalie Maxwell will den Club verlassen) vorstellen.
  • vor 2 Tagen
  • Der EHC Klostersee und Kontingenspieler Joseph Leonidas trennen sich. Weder für den Verein noch für den Offensivverteidiger (elf Spiele, sieben Punkte) habe es gepasst, teilt das Kellerkind der Oberliga Süd mit.
  • vor 2 Tagen
  • Yuma Grimm (19) von der Straubing Tigers, zuletzt für DEL2-Team EV Landshut im Einsatz, geht ab sofort per Förderlizenz für Oberligist Passau Black Hawks auf Torjagd.
  • vor 2 Tagen
  • Die Champions Hockey League hat ihren Spielkalender für das Viertelfinale bekannt gegeben. Demnach haben zuerst Rögle BK, Lulea Hockey und Skelleftea AIK (alle Schweden) am Nikolaustag und Mountfield HK (Tschechien) am 7.12. Heimrecht. In der Woche drauf steigen die Rückspiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige