Anzeige
Anzeige
Freitag, 20. Januar 2023

38. Spieltag der Oberliga Süd am Freitag Höchstadt und Peiting feiern hohe Auswärtserfolge, Memmingen und Weiden siegen im Penalty-Schießen

Die Starbulls Rosenheim feierten einen knappen 4:3-Erfolg beim EV Füssen.
Foto: Siegert

Am 38. Spieltag der Oberliga Süd feierte der Höchstadter EC einen 7:1-Erfolg bei den EHF Passau Black Hawks. Ebenfalls hoch gewann der EC Peiting mit 8:2 bei Schlusslicht EHC Klostersee. Tabellenführer Blue Devils Weiden lag lange in Rückstand beim SC Riessersee, siegte aber am Ende noch mit 2:1 nach Penalty-Schießen. Der ECDC Memmingen rettete sich spät in die Verlängerung und machte die Aufholjagd im Shootout mit dem 3:2-Sieg gegen den EV Lindau perfekt. Der Deggendorfer SC siegte 3:1 gegen die Tölzer Löwen und ein knappes 4:3 gelang den Starbulls Rosenheim beim EV Füssen.

Einen ungefährdeten 7:1-Erfolg feierte der Höchstadter EC bei den EHF Passau Black Hawks. Den Grundstein des Erfolgs legten die Gäste mit vier Toren (drei in Überzahl) in einer Zeitspanne von nur 2:39 Minuten zur zwischenzeitlichen 4:0 Führung im ersten Drittel. Der Arbeitstag für Hawks-Torhüter Raphael Fössinger war im Anschluss frühzeitig beendet. Seinen Vorsprung baute Höchstadt bis zum Ende auf 7:1 aus und bleibt so als fünfplatziertes Team weiter auf Tuchfühlung mit der Spitzengruppe. 

Mit 4:3 erarbeiteten sich die Starbulls Rosenheim einen knappen Auswärtssieg beim EV Füssen. Für den Tabellenzweiten aus Rosenheim sorgten Dominik Kolb, Maximilian Vollmayer und Mike Glemser bei einem Gegentreffer durch Janne Seppänen für eine 3:1-Führung nach 40 Minuten. Die beiden Treffer von Bauer Neudecker sorgten im Schlussabschnitt zwar nochmal für Spannung, waren aber am Ende für Füssen zu wenig, um Zählbares mitnehmen zu können. 

Die Spiele im Stenogramm (6 Einträge)

 


Schlusslicht EHC Klostersee kam vor eigener Kulisse mit 2:8 gegen den EC Peiting unter die Räder. Bereits im ersten Durchgang stellte Peiting mit einer 5:0-Pausenführung die Weichen auf Sieg und feierte den zweiten Sieg in Folge. Klostersee bleibt hingegen weit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. 

Ein knappes 2:1 nach Penalty-Schießen gelang Tabellenführer Blue Devils Weiden beim SC Riessersee. Dabei führte Gastgeber Riessersee durch den Treffer von Aziz Ehliz (15.) lange Zeit mit 1:0 und schnupperte an der Überraschung, doch Edgars Homjakovs egalisierte im Schlussdrittel für die favorisierten Blue Devils zum 1:1, bevor Tomas Rubes diese im Shootout den Auswärtserfolg feiern ließ.

Zweimal führte der EV Lindau, zweimal glich der Favorit ECDC Memmingen aus. Das 2:2 markierte Christopher Kasten dabei erst in der 59. Minute und schickte so die Partie in die Verlängerung. Da dort keinem Team die Entscheidung gelang, verwandelte Linus Svedlund den entscheidenden Penalty zum fünften Sieg des ECDC Memmingen hintereinander. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der Tabellendritte Deggendorf beim 3:1 gegen die Tölzer Löwen, die bereits die siebte Niederlage in Folge kassierten.

Timo Helfrich


Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Daniel Schwamberger von den Selber Wölfen wurde am vergangenen Freitag beim Spiel in Landshut von einem Puck getroffen, hat sich dabei eine schwere Gesichtsverletzung zugezogen und fällt somit bis auf Weiteres aus. Dies gab der DEL2-Club am Montag bekannt.
  • vor 20 Stunden
  • Nach seinem Trade zu den New York Islanders hat der ehemalige Kapitän der Vancouver Canucks, Bo Horvat, einen neuen Vertrag über acht Jahre und jährlich 8,5 Mio. US-Dollar unterschrieben. Damit sollte Horvat auf Dauer eines der Gesichter der Isles-Franchise bleiben.
  • vor 2 Tagen
  • Kevin Gaudet, Trainer der Hannover Scorpions, hat sich nach seinem Kreislaufproblemen am Freitag wieder zurückgemeldet. Untersuchungen im Krankenhaus hätten keine Auffälligkeiten zu Tage gebracht. Er stieg am Samstag schon wieder in den Trainingsbetrieb ein.
  • vor 3 Tagen
  • Tamas Kanya erhält eine Förderlizenz für die EXA IceFighters Leipzig. Der Stürmer, der aufgrund von zwei schwerwiegenden Verletzungen bislang nur acht Saisonspiele für Crimmitschau (DEL2) bestritt, soll nach seiner Pause vorerst beim Kooperationspartner in der Oberliga Nord Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Tagen
  • Die ESC Wohnbau Moskitos Essen müssen bis Saisonende auf Tim Junge verzichten. Wie der Nord-Oberligist am Freitag mitteilte, hat sich der 21-jährige Verteidiger einen Kahnbeinbruch zugezogen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige