Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 28. März 2024

Hoffnung beim Oberliga-Club: Insolvenzverwaltung der Bayreuth Tigers schließt Übernahmevertrag mit Investor ab – Abstimmung der Gläubigerversammlung im April

Endlich wieder Grund zur Freude gibt es bei den Bayreuth Tigers aus der Oberliga Süd, die nach der Insolvenz vor einigen Wochen nun wohl kurz vor der Rettung stehen.
Foto: Peter Kolb

Es ist ein verfrühtes Ostergeschenk für Fans und Beteiligte des Bayreuther Eishockeys: Wie die PLUTA GmbH – in Person von Anwalt Peter Roeger, Insolvenzverwalter der Bayreuth Tigers GmbH (Oberliga Süd) – in einer Pressemitteilung verkündete, wurde mit dem Dienstleister onesto ein Investor gefunden, mit dem am Donnerstag bereits ein Vertrag zur Übernahme der Tigers abgeschlossen wurde.

„Durch den Einstieg des Investors onesto haben wir eine sehr gute Chance, den Eishockeyclub zu erhalten. Wir werden nun in einem weiteren Schritt den Gläubigern einen Insolvenzplan zur Abstimmung vorlegen“, so Roeger. Im Anschluss folgt dann der wohl wichtigste Satz aus der PLUTA-Pressemitteilung: „Wenn die Mehrheit der Gläubiger zustimmt, dann sind die Bayreuth Tigers gerettet.“ Die entsprechende Gläubigerversammlung soll im April stattfinden.

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen onesto bietet Unternehmen eine webbasierte Plattform für die Abwicklung von Geschäftsreisen an und hat seinen Hauptsitz in Aichach bei Augsburg. Einer der Gesellschafter von onesto, Thomas Lünenborg, soll der neue Geschäftsführer der Bayreuth Tigers GmbH werden, „sobald alle Bedingungen des Plans erfüllt sind und die Gläubiger dem Plan zustimmen“, wie es in der offiziellen Meldung weiter heißt. Lünenborg meldet sich darin auch selbst zu den Plänen von onesto am Eishockey-Standort Bayreuth zu Wort: „Wir haben onesto selbst aufgebaut und stehen für Kontinuität sowie langjährige Kundenbeziehungen. Dieses langfristige Denken und eine seriöse Finanzplanung sind uns besonders wichtig, um die Bayreuth Tigers zu entwickeln.“

Die kommenden Tage und Wochen werden also richtungsweisende für die Bayreuth Tigers werden, bei denen die Hoffnung auf einen Verbleib in der Oberliga Süd im Moment wohl so groß sein dürfte wie lange nicht mehr.


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • gestern
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
  • gestern
  • Die U18-Nationalmannschaft bleibt bei der WM Division I, Gruppe A, im dänischen Frederikshavn auch im vierten von fünf WM-Spielen ungeschlagen. Das Team von André Rankel gewann gegen die Mannschaft aus Japan mit 6:2. Die deutsche U18 hat den Aufstieg am Samstag gegen Dänemark in eigener Hand.
  • vor 2 Tagen
  • Drittes Spiel, dritter Sieg: Die deutsche U18-Auswahl hat bei der WM im dänischen Frederikshavn mit 2:1 nach Verlängerung gegen die bis dato ungeschlagene Ukraine gewonnen und damit Platz eins in der Tabelle übernommen. Siegtorschütze war Lenny Boos, das erste DEB-Tor erzielte Elias Pul.
  • vor 3 Tagen
  • Frank Fischöder wird neuer Sportlicher Leiter der Iserlohn Young Roosters. Der ehemalige DEL-Trainer war in dieser Saison Coach von Oberliga-Club Leipzig. Der 52-Jährige tritt den neu geschaffenen Posten im Iserlohner Nachwuchs am 1. Mai an.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige