Anzeige
Anzeige
Samstag, 9. Februar 2019

Impuls im Hinblick auf die Playoffs Saale Bulls Halle beurlauben Trainer Dave Rich – Nachfolger Ryan Foster übernimmt ab Montag

<p> Ab sofort ist Dave Rich nicht mehr Trainer der Saale Bulls Halle.</p><p>Foto: Röhrig</p>

Ab sofort ist Dave Rich nicht mehr Trainer der Saale Bulls Halle.

Foto: Röhrig

Neben den Füchsen Duisburg trennen sich auch die Saale Bulls Halle von ihrem Trainer. Wie der Verein aus der Oberliga Nord bekannt gab, wurde Head Coach Dave Rich mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Die Saale Bulls hatten am Freitag ihr Heimspiel gegen die Hannover Indians mit 4:7 verloren. Nach Angaben des Clubs, wollen die Verantwortlichen nun mit Blick auf die Playoffs einen Impuls setzen. Nachfolger wird Ryan Foster, der die Mannschaft ab Montag und zunächst bis Saisonende übernehmen wird.

Der 49-jährige Rich hatte die Bulls im Sommer 2017 übernommen und in seiner Premierensaison auf Platz zwei der Oberliga Nord geführt. Allerdings schieden der Club aus Sachsen-Anhalt dann bereits in der ersten Playoff-Runde gegen den Süd-Siebten Regensburg aus. In die aktuelle Spielzeit startete Halle sehr mäßig, kam aber ab November besser in Schwung und steht aktuell punktgleich mit dem Tabellenvierten Essen auf Rang fünf. Beim Auswärtsspiel am Sonntag wird nun Assistenztrainer Stephan Klingner das Team betreuen. Ab Montag ist dann der Austro-Kanadier Ryan Foster für das Team zuständig. Der 44-jährige ehemalige Angreifer ist in Deutschland bis dato noch ein unbeschriebenes Blatt. Aktuell ist Foster noch Trainer der österreichischen U18-Nationalmannschaft, mit der er noch bis Sonntag bei einem Turnier in Norwegen ist und anschließend direkt nach Halle kommen wird.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 2 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • gestern
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.
  • gestern
  • Der Kanadier Ron Pasco, einst Spieler in der DEL in Mannheim, Köln und Schwenningen, wird neuer Co-Trainer bei den Kölner Haien. Zuletzt war Pasco als Co-Trainer in Lausanne (Saison 2017/18) in der Schweiz tätig.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige