Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 23. Mai 2019

Rückkehr in die Heimat Verteidiger Andy Reiss wechselt von DEL2-Club Kassel zu den Hannover Scorpions in die Oberliga Nord

<p>Andy Reiss will den Scorpions helfen, in die DEL2 aufzusteigen.<br/>Foto: Hannover Scorpions<br/></p>

Andy Reiss will den Scorpions helfen, in die DEL2 aufzusteigen.
Foto: Hannover Scorpions

Nach der Verpflichtung von Julien Pelletier von DEL2-Aufsteiger EV Landshut und der Vertragsverlängerung von Leistungsträger Patrick Schmid haben die Hannover Scorpions mit einem Transfer nachgelegt, der bereits "schon seit einiger Zeit" im Gespräch war, wie es in der Pressemitteilung vom Donnerstagmittag heißt: Verteidiger Andy Reiss, bei den Scorpions kein Unbekannter, kehrt an den Ursprung seiner DEL-Karriere, die in der Saison 2002/03 begann, zurück und läuft in der kommenden Saison für den Nord-Oberligisten auf.

Ex-Nationalspieler Reiss, der mit den Scorpions 2010 deutscher Meister wurde, hat in seiner bisherigen Karriere 546 DEL-Spiele (43 Tore, 101 Vorlagen) für die Scorpions, Augsburg sowie Wolfsburg und 145 Zweitligapartien (elf Treffer, 40 Assists) für Bremerhaven, Wolfsburg, München und Kassel absolviert. 2018/19 kam der 33-Jährige für die Huskies in 52 Begegnungen auf fünf Torerfolge und 13 Beihilfen.

"Ich habe lange überlegt, was ich mache. Es gab andere Angebote. Ich habe auch darüber nachgedacht, komplett aufzuhören", sagte er gegenüber dem Internet-Sportportal Sportbuzzer - und macht aus seinen Beweggründen sowie Ambitionen keinen Hehl: "Ich habe die Entwicklung und das große Engagement der Familie Haselbacher beobachtet. Sie haben mir damals meinen ersten Vertrag gegeben und damit zum Einstieg in meine Profi-Laufbahn geholfen. Das möchte ich nun zurückgeben und helfen, dass wir Hannover im Eishockey wieder nach vorn bekommen. Wir haben eine Top-Mannschaft. Ich möchte meinen Anteil leisten, dass wir in die DEL2 kommen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 19 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 19 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • vor 2 Tagen
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige