Anzeige
Anzeige
Freitag, 21. Juni 2019

Gehen im Allgäu die Lichter aus? ERC Bulls Sonthofen erhalten offenbar keine Oberliga-Lizenz – Berlin und Indians unter Nachbesserungs-Kandidaten

<p>Dass es in Sonthofen auch nächste Saison noch Oberliga-Eishockey zu sehen geben wird, erscheint aktuell mehr als fraglich.</p><p>Foto: Wiedel<br/></p>

Dass es in Sonthofen auch nächste Saison noch Oberliga-Eishockey zu sehen geben wird, erscheint aktuell mehr als fraglich.

Foto: Wiedel

Nach Informationen der Eishockey NEWS sind die ERC Bulls Sonthofen der Club, dem vom DEB die Zulassung für die kommende Oberliga-Saison verweigert wurde. Der Deutsche Eishockey-Bund hatte am Freitagmorgen bekannt gegeben, dass 19 der 25 Vereine, die sich um eine Zulassung für die kommende Saison beworben hatten, diese auch bekommen hätten (sechs davon mit kleineren Auflagen). Von den restlichen sechs Clubs müssen fünf binnen einer Frist von 14 Tagen noch Unterlagen nachreichen (darunter befinden sich nach Informationen der Eishockey NEWS unter anderem der ECC Preussen Berlin und die Hannover Indians).

Sonthofen ist seit der Saison 2014/15 durchgängig in der Oberliga vertreten. Am erfolgreichsten war der Club aus dem Allgäu in der Spielzeit 2016/17, als man überraschend das Playoff-Halbfinale erreichen konnte. In der vergangenen Saison, die mit Platz zehn und dem Verpassen der Playoffs endete, fielen die Bulls gerade ab Januar mit teils deutlichen Niederlagen und einem sehr ausgedünnten Kader auf. Entsprechend ließen auch die Zuschauerzahlen extrem zu wünschen übrig. Während der Sommerpause machte der Club aber in den vergangenen Wochen mit einigen für Sonthofer Verhältnisse beachtlichen Transfers auf sich aufmerksam und hätte auf dem Papier einen deutlich besseren Kader als in der Vorsaison.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Nach insgesamt 289 Pflichtspielen für Heilbronn wird Richard Gelke in der kommenden Saison nicht mehr im Falkenkader stehen. Der 27-jährige Stürmer einigte sich mit den Verantwortlichen auf eine Vertragsauflösung und hat sich für einen Wechsel in die Oberliga (Ziel noch unbekannt) entschieden.
  • vor 17 Stunden
  • Tobias Fuchs hat seinen Vertrag bei den EV Lindau Islanders (Oberliga Süd) um ein Jahr verlängert. In der Spielzeit 2018/19 kam der 33-jährige Verteidiger zu 54 Einsätzen (ein Tor, 15 Assists). Künftig nicht mehr für Lindau auf dem Eis stehen werden dagegen Martin Wender und Christian Schmidt.
  • gestern
  • Petteri Kilpivaara und Niels Böttger bleiben als Assistenten von Cheftrainer Brad Gratton den Dresdner Eislöwen (DEL2) treu.
  • gestern
  • Die EXA IceFighters Leipzig (Oberliga Nord) haben den Vertrag mit Dimitri Komnik verlängert. Der 21-Jährige stürmt seit 2016 für die IceFighters und kam in der Saison 2018/19 zu 50 Einsätzen (sechs Tore, 14 Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Nick Vieregge komplettiert das Torhütertrio der Dresdner Eislöwen (DEL2). Der 16-Jährige, der zuletzt im Nachwuchs des ES Weißwasser aktiv war, wird aber vorrangig in der Dresdner U20-Mannschaft zum Einsatz kommen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige