Anzeige
Anzeige
Dienstag, 16. Juli 2019

Spielmodus festgezurrt Zwölf Teams der Oberliga Nord tragen vom 27. September bis 01. März eine Doppelrunde aus

Die Tilburg Trappers und der Herner EV werden auch 2019/20 zu den Favoriten in der Nord-Staffel zählen.
Foto: Leeuwesteijn

Nach dem Rückzug des ECC Preussen Berlin in die Regionalliga konnte der Deutsche Eishockey-Bund e.V. (DEB) den Modus für die kommende Spielzeit in der Oberliga Nord fix machen. Saisonstart ist am Freitag, den 27. September 2019, parallel zur Oberliga Süd. Die zwölf Mannschaften (ESC Wohnbau Moskitos Essen, Hannover Indians, Crocodiles Hamburg, Saale Bulls Halle, Herner EV, Füchse Duisburg, Krefelder EV U23, TecArt Black Dragons Erfurt, EXA IceFighters Leipzig, Rostock Piranhas, Tilburg Trappers und Hannover Scorpions) absolvieren eine Doppelrunde mit 44 Spielen. Das heißt, jeder Club trifft auf jeden Gegner zweimal zu Hause und zweimal auswärts. Alle Mannschaften haben 22 Heimspiele in der Hauptrunde.

Nach dem letzten Spieltag am Sonntag, den 01. März 2020, beginnen die Pre-Playoffs. Außerhalb der Weihnachtszeit soll es keine Wochentags-Spieltage geben. Der Spielplan der Oberliga Nord ist bis Ende Juli zu erwarten. Mit zwölf Teilnehmern hat die Nord-Staffel im Vergleich zur Vorsaison zwei Standorte verloren. Neben den Preussen Berlin hatten sich auch die Harzer Falken aus der dritten Liga zurückgezogen. Dafür wird mit der U23-Mannschaft des Krefelder EV künftig ein neues Team in der Spielklasse vertreten sein.

Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Justin Shugg wird den EHC Red Bull München nach Ablauf seines Vertrages zum Monatsende wieder verlassen. Dies gab der DEL-Club am Dienstag bekannt. Der Angreifer war erst im Dezember verpflichtet worden. In 13 Spielen kam Shugg auf ein Tor und eine Torvorlage.
  • vor 5 Stunden
  • Wechsel auf der Trainerbank beim Schweizer Zuschauerkrösus SC Bern. Hans Kossmann (ehemals Grizzlys Wolfsburg) ersetzt ab sofort Kari Jalonen – der bei der WM 2019 das deutsche Nationalteam unterstützte – als Head Coach der Mannschaft von Justin Krueger und Lars Leuenberger wird Assistenztrainer.
  • gestern
  • Manuel Neumann wechselt von DEL2-Aufsteiger EV Landshut zu Nord-Oberligist Füchse Duisburg. Der 33-jährige Verteidiger kam in dieser Saison auf 21 Einsätze für den EVL und gab dabei zwei Assists. Bereits von 2014 bis 2017 spielte der Linksschütze in Duisburg.
  • vor 2 Tagen
  • Die Adler Mannheim müssen die kommenden vier Wochen auf Nicolas Krämmer verzichten. Der Stürmer zog sich am Freitag beim Auswärtsspiel in Straubing eine Armverletzung zu. Der zuletzt formstarke 27-Jährige erzielte im bisherigen Saisonverlauf acht Tore und gab acht Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Die Bietigheim Steelers haben Angreifer Myles Fitzgerald mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Dem 26-jährigen Kanadier gelangen in vier Tryout-Partien drei Treffer und zwei Vorlagen für den DEL2-Club. Zuvor hatte er bei seinem Intermezzo in Ravensburg fünf Punkte in fünf Spielen gesammelt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige