Anzeige
Anzeige
Samstag, 24. August 2019

Noch älter als Jaromir Jagr Auch mit bald 49 Jahren hat er nicht genug: Esbjörn Hofverberg spielt weiter für die EXA IceFighters Leipzig

Esbjörn Hofverberg. Foto: imago images (Archiv)

Esbjörn Hofverberg hat noch nicht genug. Der Deutsch-Schwede, mittlerweile 48 Jahre alt, verlängerte am Freitag seinen Vertrag bei Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig um ein weiteres Jahr. Der ins Seoul geborene Verteidiger wird am 7. Oktober 49 Jahre alt und spielt bereits seit 1996 (mit kurzen Pausen) in Deutschland. In Leipzig steht er seit 2014 wieder unter Vertrag, von 2006 bis 2008 spielte er ebenfalls schon einmal dort.

Hofverberg, der in der vergangenen Saison in 45 Spielen vier Tore erzielte und 25 vorbereitete, ist damit sogar sieben Jahre älter als sein Coach Sven Gerike meint: "Klar, Esa ist nicht mehr Mitte zwanzig und spielt auch sicher nicht mehr so wie damals, als wir an der Bande Zweikämpfe ausgetragen haben. Aber ich bin immer wieder positiv erstaunt, wie er es schafft, sein Spiel anzupassen. Mit seinen Qualitäten, seiner Einstellung und seinem Führungsstil steuert er viel mehr bei als sein bloßes Eishockeykönnen. Er ist für mich eine Art aktiver Co-Trainer auf dem Eis und das ist etwas besonderes."

Und weil Hofverberg zu Beginn der neuen Saison 49 Jahre alt wird, wird er mit der Nummer 49 auflaufen. "Ob es sein Geburtstag in der Saison ist oder ob es andere Hintergründe hat, wird nicht verraten", hieß es in der Pressemitteilung des Clubs. Hofverberg ist übrigens noch einmal ein gutes Stück älter als Jaromir Jagr. Der ehemalige NHL-Star, der in der neuen Saison wieder für Rytiri Kladno aufläuft ist "erst" 47 Jahre alt und wird am 15. Februar 2020 48.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 47 Minuten
  • Die Adler Mannheim müssen rund drei Wochen auf Verteidiger Cody Lampl verzichten. Den 33-Jährigen plagt eine Bauchmuskelverletzung, die er sich am Donnerstag im Training zugezogen hat. Dementsprechend war er schon am Freitag beim 2:7 gegen München nicht in der Adler-Aufstellung zu finden gewesen.
  • gestern
  • Dominik Kahun feierte bei seinem Debüt im Trikot der Pittsburgh Penguins einen 4:1-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets, blieb dabei aber punktlos. Philipp Grubauer musste sich hingegen mit Colorado im Testspiel den Dallas Stars mit 1:2 geschlagen geben.
  • gestern
  • Verteidiger Noah Nijenhuis und Angreifer Tim Zimmermann von den Bayreuth Tigers (DEL2) erhalten eine Förderlizenz für die Selber Wölfe und sind somit ab sofort auch für den Kooperationspartner aus der Oberliga Süd spielberechtigt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers (Oberliga Nord) haben ihr Testspiel gegen die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 (1:2, 1:2, 4:0) gewonnen. Mickey Bastings und Reno de Hondt trafen dabei für die Niederländer jeweils doppelt.
  • gestern
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben Davis Koch verpflichtet. Der 21-jährige Deutsch-Kanadier spielte in der Saison 2018/19 für die Vancouver Giants in der WHL (89 Spiele, 33 Tore, 66 Assists). Während der Vorbereitung weilte der junge Angreifer zum Tryout bei den Iserlohn Roosters (DEL).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige