Anzeige
Anzeige
Sonntag, 8. September 2019

Die DEL2- und Oberliga-Testspiele Bayreuth fertigt Erfurt ab, Essen gewinnt kurzweiliges Duell gegen Selb, Lindau verliert in Sterzing

Die Moskitos aus Essen (dunkle Trikots) und die Selber Wölfe lieferten sich am Samstagabend ein kurzweiliges Vorbereitungsduell mit dem besseren Ende für die Stechmücken.
Foto: Dominik Dörsch/Peter Lang

Insgesamt lediglich fünf Teams aus der DEL2 sowie den beiden Oberliga-Staffeln waren am Samstag im Testspiel-Einsatz. Am torhungrigsten präsentierte sich dabei Zweitligist Bayreuth Tigers, der den Nord-Oberligisten TecArt Black Dragons Erfurt auswärts standesgemäß mit 8:2 (2:0, 3:1, 3:1) abfertigte. Für die Tigers, die Erfurt am heutigen Sonntag ab 16 Uhr zum Rückspiel empfangen, traf Angreifer Tyler Gron doppelt.

In einer kurzweiligen und durchaus temporeichen Partie setzte sich Nord-Oberligist ESC Wohnbau Moskitos Essen unterdessen in eigener Halle knapp mit 5:4 (2:2, 1:1, 1:1, 1:0) im Shootout gegen die Selber Wölfe aus der Südstaffel durch. Den entscheidenden 16. Penalty für die Moskitos verwandelte dabei Stürmer Peter LeBlanc, der zuvor in der regulären Spielzeit auch schon das zwischenzeitliche 1:1 (9.) erzielt hatte. Für Selb war indes Ian McDonald zweimal erfolgreich. "Wir haben bislang noch nicht ausreichend Unterzahl trainieren können. Das müssen wir in den kommenden Tagen nachholen", sagte Wölfe-Trainer Henry Thom hinterher angesichts zweier Gegentore bei numerischer Unterlegenheit.

Süd-Oberligist EV Lindau Islanders kämpfte sich derweil zwar bei den WSV Sterzing Broncos Weihenstephan aus der multinationalen Alps Hockey League nach einem schnellen 0:3-Rückstand noch einmal zurück in die Begegnung, doch die Treffer von Bobby Chaumont (13.) sowie Gabriel Federolf (23.) waren für Lindau letztlich zu wenig. So stand am Ende eine 2:4 (1:3, 1:1, 0:0)-Niederlage für die Islanders.

Stefan Wasmer

Die Ergebnisse in der Übersicht (1 Einträge)

 

Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 4 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige