Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. Februar 2021

Oberliga Nord am Sonntag Erfurt siegt in Herne dank Dreifach-Torschütze Kyle Beach, Tilburg dreht Partie in Leipzig, Hamburg und Indians mit deutlichen Heimsiegen

Dank dreier Tore von Kyle Beach (rechts) setzten sich die TecArt Black Dragons mit 4:3 nach Verlängerung in Herne durch.

Foto: Unverferth

Punkteteilung am Gysenberg: Eine 2:0-Führung der Herner EV, herausgeschossen durch Marcus Marsall (6.) und Denis Fominych im ersten Drittel, drehten die TecArt Black Dragons Erfurt im mittleren Abschnitt dank zweier Tore von Kyle Beach sowie einem Treffer von Maurice Keil bis zur 37. Minute in einer 3:2-Führung der Thüringer. Im Schlussdrittel war es dann Routinier Richie Mueller, der die Partie mit dem 3:3-Ausgleich (54.) in die Verlängerung schoss, in der Erfurts Beach mit seinem dritten Treffer des Abends in der 62. Minute zum Matchwinner für die Drachen avancierte.

Keine Chance hatten die mit lediglich 13 Feldspielern angereisten Saale Bulls Halle bei den Crocodiles Hamburg. Harrison Reed schoss die Hanseaten im ersten Drittel in Führung (8.), dank drei weiterer Treffer binnen fünf Minuten im zweiten Spielabschnitt erhöhten die Gastgeber bis zur 30. Minute auf 4:0. Nach dem fünften Treffer der Krokodile zu Beginn des Schlussabschnittes (42.) betrieben die Sachsen-Anhalter mit zwei Toren (46., 49.) noch Ergebniskorrektur und zerstörten so den Traum von Hamburgs Goalie Kai Kristian, sich mit einem Shutout an seinem 30. Geburtstag selbst zu beschenken. Den Schlusspunkt unter die Partie setzte Dominik Lascheit 15 Sekunden vor Abpfiff mit dem sechsten Crocodiles-Treffer des Abends.

Mit 5:3 setzten sich die Tilburg Trappers bei den EXA IceFighters Leipzig durch, konnten sich die Zähler dabei erst im Schlussdrittel sichern. Die Sachsen führten bei einem Gegentreffer (8.) nach Toren von Moritz Israel (3.), Michal Velecky (22.) und Maximilian Spöttel (24.) bis zum Beginn des letzten Abschnittes mit 3:1, ehe die Niederländer das Tempo und die Schlagkraft erhöhten. Nach dem Anschluss- und Ausgleichstreffer durch Diego Hofland (41.) beziehungsweise Max Hermens (46.) zeichnete Raymond van der Schuit in Unterzahl für den Siegtreffer (49.) verantwortlich, Hofland mit einem Schuss ins leere Tor zwölf Sekunden vor Spielende ließ die Hoffnungen Leipzigs auf einen eventuellen Punktgewinn platzen.

Spiel-Stenogramme (5 Einträge)

 

Heimsieg für die Hannover Indians gegen die EG Diez-Limburg. Nach einem ausgeglichenen 2:2-Auftaktdrittel schraubten die Gastgeber das Ergebnis sukzessive nach oben, wobei sich Igor Bacek aus Seiten der Großstadtindianer mit drei Treffern als besonders torhungrig beim 7:3-Erfolg der Hausherren erwies. Für die Rockets waren Thomas Matheson (2.), Konstantin Firsanov (14.) und mit dem letzten Treffer der Partie Dominik Patocka (60.) erfolgreich.

Punkteteilung auch in der Rheinlandhalle zwischen dem Krefelder EV und den Rostocker Piranhas. Die Gäste von der Ostsee fühten bereits mit 1:0 und 3:1, ehe der Gastgeber den Zwischenstand bis zur Mitte des letzten Drittels in eine eigene 4:3-Führung drehen konnten. Die Piranhas steckten nicht auf, kamen durch August von Ungern-Sternberg in der 51. Minute zum Ausgleich und konnten in der anschließenden Verlängerung den finalen Siegtreffer erzielen - abermals war von Ungern-Sternberg in Überzahl erfolgreich und netzte zum 5:4 für die Piranhas ein.

Mario Schoppa


Kurznachrichtenticker

  • vor 13 Stunden
  • Nachdem sich der Corona-Verdachtsfall beim Deggendorfer SC nicht bestätigte, nimmt der Süd-Oberligist bereits am Montag den Trainingsbetrieb wieder auf. Dem geplanten Heimspiel am Freitag gegen den EV Lindau sollte damit nichts im Wege stehen.
  • vor 13 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) müssen bis Saisonende auf Routinier Vitalij Aab verzichten. Der 41-jährige Angreifer muss sich einer Schulteroperation unterziehen. Glück hatte hingegen Milan Kostourek, der aufgrund seines Stockstichs am Sonntag nur für eine Partie gesperrt wurde.
  • vor 16 Stunden
  • Der Anfang März auslaufende Vertrag von Mario Lamoureux (32) bei den Tölzer Löwen wird nicht verlängert. Der US-Angreifer war Anfang Januar als Ersatz für den verletzten Tyler McNeely gekommen und verbuchte in 18 DEL2-Partien 20 Punkte (acht Tore, zwölf Assists). McNeely ist nun aber wieder genesen.
  • vor 19 Stunden
  • Alex Lambacher von den Augsburger Panthern muss sich einer Hüftoperation unterziehen. Für den italienischen Nationalstürmer mit deutschem Pass ist die Saison 2020/21 damit vorzeitig beendet. Der 24-Jährige bestritt in der laufenden Spielzeit 18 Partien (ein Tor, zwei Assists) in der PENNY DEL.
  • gestern
  • Die Saale Bulls Halle haben den Vertrag mit Angreifer Frantisek Wagner einvernehmlich aufgelöst. Der 24-jährige Angreifer war erst im Januar von den Bayreuth Tigers (DEL2) zum Nord-Oberligisten gewechselt. Für Halle erzielte der Tscheche mit deutschem Pass in sieben Partien einen Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige