Anzeige
Anzeige
Freitag, 23. April 2021

Die Oberliga Nord am Freitag Brett Jaeger und Björn Linda im Fokus: Victor Knaub entscheidet das erste Finalspiel in der Overtime zugunsten der Hannover Scorpions

Hannovers Robert Peleikis lässt den Herner Torschützen Nico Kolb in dieser Situation stehen.
Foto: Bormann

Erstes Aufeinandertreffen zwischen den Hannover Scorpions und dem Herner EV im Finale der Oberliga Nord. Bei den vier Duellen in der Hauptrunde konnten beide Mannschaften jeweils zwei Siege einfahren. Um in das Oberliga-Finale gegen Selb, den Meister der Oberliga Süd, einzuziehen, sind zwei Siege notwendig. „Wir freuen uns sehr auf diese Spiele, denn es ist die beste Situation, die hätte eintreten können“, sagte HEV-Coach Danny Albrecht im Vorfeld. „Beide Mannschaften sind aufstiegsberechtigt und treffen nun aufeinander. Diese Sache wird also sportlich gelöst.“

Auf dem Eis lieferten die Clubs am Freitagabend ein intensives Match auf gutem Niveau. Es dauerte aber bis zur 18. Minute, ehe Routinier Richie Mueller die Gäste mit dem ersten Tagestreffer in Front brachte. Der Nord-Hauptrundensieger glich im Mitteldrittel durch Christoph Kabitzky, der im letzten Halbfinalmatch einen Hattrick erzielte, aus. Der HEV zeigte sich nicht sonderlich beeindruckt: 43 Sekunden später markierte Nico Kolb den erneuten Führungstreffer. Patrick Schmid stellte kurz vor der zweiten Pause auf 2:2.

Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich im letzten Abschnitt. Zunächst gab es eine lange Druckphase der Gastgeber, die aber ungenutzt blieb. Zudem vereitelte Björn Linda einen Alleingang von Christoph Koziol. Die beste Chance zur Entscheidung vergab Hernes Kolb: Der ehemalige DEL2-Crack scheiterte bei einem Penalty (57.) an der Unterlatte. Der agile Marcus Marsall konnte bei einem Alleingang zuvor nur regelwidrig gestoppt werden. Somit endete das letzte Drittel in der regulären Spielzeit torlos, es ging in die Overtime.

Nach 40 Sekunden der Verlängerung musste Scorpions-Verteidiger Alexander Heinrich aufgrund einer Spielverzögerung vom Eis. Herne nutzte die Überzahl-Situation nicht aus – und wurde bestraft. Mit einem Schuss aus spitzem Winkel erzielte Victor Knaub (68.) den Gamewinner für die Scorpions. Am Sonntag steht die zweite Partie im Ruhrpott an.

Tim Heß

Das Spielstenogramm (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • gerade eben
  • Der deutsche WM-Auftaktgegner Italien ist am Sonntag ohne zahlreiche Spieler sowie Trainer Greg Ireland in Riga eingetroffen. Nach Angaben des Verbandes gibt es insgesamt 15 Corona-Fälle. Die Italiener hoffen, dass einige Spieler noch nachreisen dürfen, sobald von ihnen negative Tests vorliegen.
  • vor 46 Minuten
  • Donat Peter hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen verlängert. Der 20-jährige Angreifer wechselte im Sommer 2020 von der DNL-Mannschaft des Augsburger EV zu den Indians. Für den Süd-Oberligisten kam der Deutsch-Ungar in der Saison 2020/21 in 22 Partien zu sechs Treffern sowie vier Assists.
  • vor 14 Stunden
  • Fünf Abgänge beim sportlichen DEL2-Aufsteiger Selb: Goalie Jan Joseph Mannchen, die Verteidiger Maximilian Otte und Felix Linden sowie die Stürmer Carl Zimmermann und Sam Verelst verlassen den Club. Noch Verträge, auch für die DEL2, besitzen Benedikt Böhringer, Richard Gelke und Feodor Boiarchinov.
  • vor 14 Stunden
  • Offensivverteidiger Sean Morgan bleibt den Rostock Piranhas 2021/22 erhalten. Der 25-Jährige sammelte in 39 Einsätzen der abgelaufenen Saison fünf Treffer und 25 Vorlagen.
  • vor 14 Stunden
  • Der Herforder EV (Oberliga Nord) bestätigte am Sonntagnachmittag, dass Kapitän Björn Bombis und Marius Garten noch einen laufenden Vertrag für die kommende Saison 2021/22 besitzen. Garten kam 2020/21 in 40 Spielen auf 17 Tore und 32 Vorlagen, Bombis in 39 auf 15 Tore und 48 Assists.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige