Anzeige
Anzeige
Sonntag, 25. April 2021

Spiel 2 Playoff-Finale in der Oberliga Nord Hernes Patrick Asselin sorgt in der 79. Minute für Serienausgleich gegen Scorpions – Entscheidung fällt nun am Dienstag

Hernes Angreifer Patrick Asselin (rechts) sorgte in der Verlängerung für den 3:2-Siegtreffer des HEV gegen die Hannover Scorpions und somit den Serienausgleich.

Foto: Unverferth

Wie bereits das erste Finalspiel am Freitagabend war auch das zweite Aufeinandertreffen beider Kontrahenten eine bis zum Schluss hochspannende Angelegenheit. Am heimischen Gysenberg konnte Nico Kolb den gastgebenden HEV nach einer Viertelstunde in Front schießen, neun Sekunden vor dem ersten Pausentee setzte Scorpions-Angreifer Christoph Kabitzky mit seinem bereits elften (!) Playoff-Treffer die Partie wieder auf null. Im mittleren Spielabschnitt sorgte Hernes Patrick Asselin für die erneute Führung der Gastgeber (25.), die bis sechs Minuten vor Abpfiff Bestand hatte. Julian Airich glich in der 54. Minute für den Hauptrundenersten zum 2:2 aus, die letzten Chance für eine Entscheidung in der regulären Spielzeit hatte Hernes Asselin fünf Sekunden vor dem Ende der 60 Minuten. Somit musste die Entscheidung – wie bereits am Freitag – in der Verlängerung herbeigeführt werden.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

In dieser hatten die Herner unmittelbar nach Anpfiff die Möglichkeit, in Überzahl den Siegtreffer zu erzielen, Scorpions-Defender Robert Peleikis saß zu diesem Zeitpunkt auf der Strafbank. Auch das zweite sich der Mannschaft von Danny Albrecht bietende Powerplay in der Overtime ließ der HEV ungenutzt und sorgte somit für hochspannende Minuten – bis zu 79. Minute. Kurz vor dem Ende der ersten Zusatzzeit netzte Asselin mit seinem zweiten Treffer des Abends zum vielumjubelten 3:2 ein und erzwang somit den ultimativen Showdown am kommenden Dienstag, wenn sich beide Teams zum letzten Duell um die Teilnahme am Aufstiegsfinale gegen die Selber Wölfe aus der Oberliga Süd in Mellendorf gegenüberstehen.

Mario Schoppa


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Die Hammer Eisbären haben zwei weitere Abgänge zu vermelden. Leonardo Ewald (22) kehrt zu den Mighty Dogs Schweinfurt in die Bayernliga zurück. Verteidigerkollege Florian Kraus (25) wechselt innerhalb der Oberliga Nord zu den Rostock Piranhas.
  • vor 9 Stunden
  • Nach einer Saison beim EV Füssen kehrt Florian Stauder wieder zum EC Peiting. Für den Süd-Oberligisten war der 29-jährige Angreifer bereits von 2009 bis 2020 aktiv. Für Ligakonkurrent Füssen kam der gebürtige Garmisch-Partenkirchener in 28 Partien zu acht Treffern sowie sechs Assists.
  • vor 17 Stunden
  • Im einzigen NHL-Spiel am Freitag setzte sich Winnipeg mit 4:2 gegen Toronto durch. Kyle Connor traf zweimal für die Jets.
  • vor 17 Stunden
  • Philip Lehr und Magnus Enk werden in der kommenden Saison nicht mehr für die Blue Devils Weiden auflaufen. Das gab der Oberligist am Samstag bekannt. Torhüter Lehr bestritt in der vergangenen Saison 15 Spiele, Verteidiger Enk kam 33-mal zum Einsatz.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) besetzen mit Kilian Keller und Pawel Dronia zwei weitere Defensivpositionen für 2021/22 mit Akteuren der letzten Jahre. Beide haben einen laufenden Vertrag bei den Oberschwaben, der für die nächste Saison bestätigt wird.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige