Anzeige
Anzeige
Sonntag, 2. Mai 2021

Spiel 2 Aufstiegsfinale zur DEL2 Selbs Angreifer Lukas Miculka sorgt im Shootout für den Serienausgleich gegen die Hannover Scorpions

Die Selber Wölfe um Kapitän Florian Ondruschka setzten sich im zweiten Duell gegen die Hannover Scorpions im Penalty-Schießen durch und erzwangen so den Serienausgleich.
Foto: Bormann

 

Nach dem 4:3-Verlängerungssieg der Hannover Scorpions am vergangenen Freitag gegen die Selber Wölfe setzte sich am Sonntagabend der Südligist im zweiten Finalspiel mit dem gleichen Ergebnis durch, nach dem Game-Winning-Shot im Penalty-Schießen durch Lukas Miculka steht es in der Serie der beiden Oberliga-Meister nun 1:1.

Die Gäste aus Niedersachsen, die das erste Duell am Freitag mit 4:3 nach Verlängerung für sich entscheiden konnten, erwischten in der Selber NETZSCH-Arena den perfekten Start. Den ersten Angriff der Partie konnte Tomi Wilenius, der Top-Torjäger der Oberliga Nord, nach nur gespielten 39 Sekunden erfolgreich abschließen. Fedor Boiarchinov konnte acht Minuten später für die Wölfe ausgleichen, die kurz darauf erstmals in Unterzahl gerieten, als Nicolas Miglio, der Spieler des Jahres in der Oberliga Süd, auf die Strafbank musste. Kaum hatte der US-Amerikaner Platz genommen – die Tür zur Strafbank war gerade einmal zehn Sekunden geschlossen – nutzen die Scorpions die personelle Überlegenheit, Christoph Koziol traf im Powerplay zum 2:1 (10.), vorbereitet durch Wilenius. Noch im ersten Drittel konnte der Süd-Meister durch Jan Hammerbauer ausgleichen (19.), ehe Lukas Miculka in der 24. Minute in Überzahl für die erstmalige Führung der Gastgeber sorgte.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

Ein knapper Vorsprung, der bis weit in den letzten Spielabschnitt gehalten werden konnte und bis zur 57. Minute Bestand hatte, ehe Scorpions-Stürmer Wilenius mit seinem zweiten Treffer des Abends in Überzahl zum Ausgleich einnetzen konnte und die Verlängerung erzwang. Die einzige sich ihnen dort bietende Überzahl ließen die Wölfe ungenutzt, sodass nach den zusätzlichen torlosen 20 Minuten schlussendlich das Penalty-Schießen über den weiteren Serienverlauf entscheiden musste. Wölfe-Angreifer Miculka avancierte mit dem Siegtreffer im Duell gegen Brett Jaeger zum Matchwinner und sorgte somit für den 1:1-Serienausgleich.

Schon am kommenden Dienstag treffen beide Mannschaften in der Best-of-five-Serie in Mellendorf zum dritten Duell erneut aufeinander.

Mario Schoppa


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Die Hammer Eisbären haben zwei weitere Abgänge zu vermelden. Leonardo Ewald (22) kehrt zu den Mighty Dogs Schweinfurt in die Bayernliga zurück. Verteidigerkollege Florian Kraus (25) wechselt innerhalb der Oberliga Nord zu den Rostock Piranhas.
  • vor 9 Stunden
  • Nach einer Saison beim EV Füssen kehrt Florian Stauder wieder zum EC Peiting. Für den Süd-Oberligisten war der 29-jährige Angreifer bereits von 2009 bis 2020 aktiv. Für Ligakonkurrent Füssen kam der gebürtige Garmisch-Partenkirchener in 28 Partien zu acht Treffern sowie sechs Assists.
  • vor 17 Stunden
  • Im einzigen NHL-Spiel am Freitag setzte sich Winnipeg mit 4:2 gegen Toronto durch. Kyle Connor traf zweimal für die Jets.
  • vor 17 Stunden
  • Philip Lehr und Magnus Enk werden in der kommenden Saison nicht mehr für die Blue Devils Weiden auflaufen. Das gab der Oberligist am Samstag bekannt. Torhüter Lehr bestritt in der vergangenen Saison 15 Spiele, Verteidiger Enk kam 33-mal zum Einsatz.
  • gestern
  • Die Ravensburg Towerstars (DEL2) besetzen mit Kilian Keller und Pawel Dronia zwei weitere Defensivpositionen für 2021/22 mit Akteuren der letzten Jahre. Beide haben einen laufenden Vertrag bei den Oberschwaben, der für die nächste Saison bestätigt wird.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige