Anzeige
Anzeige
Sonntag, 14. November 2021

Nachholspiel der Oberliga Nord Kantersieg: Scorpions fertigen Krefeld zweistellig ab

Kurzen Prozess machten die Hannover Scorpions um Kapitän Alexander Heinrich mit dem Krefelder EV, am Ende setzte sich der Nordmeister klar mit 11:1 durch.

Foto: Unverferth

Ein Duell in der Oberliga Nord stand am Sonntagabend auf dem Spielplan, der Krefelder EV 81 empfing in einer Nachholpartie vom 1. Spieltag die Hannover Scorpions – und der Nordmeister dominierte von Beginn an das Geschehen in einer einseitigen Partie, am Ende findet sich ein Schussverhältnis von 51:15 zu Gunsten der Scorpions auf dem Protokoll wieder.

Stand es nach dem ersten Drittel bereits 4:0 für das Team aus Mellendorf, erhöhten die Niedersachsen mit Wiederanpfiff auf 5:0, ließen im Anschluss drei Treffer in 62 Sekunden folgen. Nach dem neunten Tor der Skorpione gelang den Gastgebern mit Ende des zweiten Drittels der Ehrentreffer durch Julius Bauermeister, im Schlussabschnittt sorgte Julian Airich mit einem Doppelpack für den 11:1-Auswärtserfolg des Tabellendritten.

Spiel-Stenogramm (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Das Spiel zwischen den Nürnberg Ice Tigers und den Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL am Freitagabend wird erst um 20:45 Uhr beginnen. Grund ist eine Vollsperrung der Autobahn bei der Anreise des Schwenninger Teams.
  • vor 16 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen mehrere Wochen auf Sebastian Vogl und Mario Zimmermann verzichten. Vogl zog sich am Dienstag in Schwenningen eine Unterkörperverletzung zu und fällt vier bis sechs Wochen aus. Zimmermann verletzte sich im DEL2-Spiel des EV Landshut gegen Dresden.
  • vor 16 Stunden
  • Claude Julien, langjähriger NHL-Coach bei den Montréal Canadiens und Boston Bruins, steht beim Spengler Cup als Cheftrainer von Team Canada an der Bande. GM der Mannschaft wird die Coyotes-Legende Shane Doan sein.
  • vor 17 Stunden
  • Die Partie der Oberliga Nord am Freitagabend zwischen dem Krefelder EV und dem EHC Erfurt wurde abgesagt. Die Gäste aus Thüringen müssen auf gleich zehn Akteure verletzungsbedingt verzichten. Eine Aufstockung des Teams mit Förderlizenzspielern sei wegen der 3G-Plus-Regel nicht möglich, so der Club.
  • vor 21 Stunden
  • Die Termine für das CHL-Viertelfinale stehen fest: Der EHC Red Bull München tritt am 7. Dezember in Finnland bei Lukko Rauma an, das Rückspiel in der bayerischen Landeshauptstadt findet am 14. Dezember statt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige