Anzeige
Anzeige
Freitag, 5. August 2022

Oberliga-Personalien Duisburg verpflichtet Pascal Grosse, Memmingen holt Maxim Kryvorutskyy zurück, Klostersees Hördt hört auf

Pascal Grosse (links, mit Halles Sportlichem Leiter Kai Schmitz), wechselt zu den Füchsen Duisburg.

Foto: imago images/Fotostand/Ballasch

Die Füchse Duisburg haben Pascal Grosse verpflichtet. Das gab der Aufsteiger in die Oberliga Nord am Donnerstagabend bekannt. Der 23-jährige Verteidiger wechselt von den Saale Bulls aus Halle zum EVD. In 35 Spielen inklusive Playoffs kam er in der vergangenen Saison auf drei Tore und 19 Vorlagen. Er spielte zuvor auch schon in Hannover, Bayreuth, Bietigheim und auch 18-mal in der DEL für Nürnberg.

Mit Maximilian Rieger verlässt allerdings auch ein Verteidiger die Füchse. Er sei mit dem Wunsch nach einer Auflösung des Vertrags an die Sportliche Leitung herangetreten, hieß es in der Mitteilung des Clubs. Er war während der Spielzeit aus Neuss nach Duisburg gewechselt und absolvierte insgesamt sechs Partien für die Füchse.

Süd-Oberligist ECDC Memmingen hat unterdessen Maxim Kryvorutskyy unter Vertrag genommen. Der 19 Jahre alte Angreifer lief in der vergangenen Saison für Selb und Höchstadt auf und absolvierte vor zwei Spielzeiten bereits Partien für die Indians. In der DEL2 kam er auf eine Vorlage in sieben Spielen, in der Oberliga inklusive Playoffs auf sechs Tore und vier Vorlagen in 33 Partien.

Süd-Aufsteiger EHC Klostersee hat bekannt gegeben, dass mit Gennaro Hördt (31) der dienstälteste Spieler des Kaders seine Karriere beendet hat. Er kam auf 471 Pflichtspiele  mit 313 Scorerpunkten, davon 138 Tore und 175 Assists. Er werde sich nun voll seinem Beruf widmen. „Seine Demission stellt natürlich einen großen Verlust für unsere Truppe dar“, kommentierte EHC-Headcoach Dominik Quinlan, der mit Hördt noch selbst zusammengespielt hatte. „Gennaro war über lange Zeit aus den Angriffsreihen nicht wegzudenken und gesetzt, einfach eine sehr wichtige und verlässliche Mannschaftssäule. Wir können uns nur bedanken für seinen Einsatz und sein Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“

 


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Maximilian Hofbauer und Oberligist Rosenheim gehen getrennte Wege. Der eigentlich noch für die Saison 2022/23 gültige Kontrakt des Stürmers wurde aufgelöst. Im Vorjahr erzielte der 32-jährige Stürmer in 21 Spielen ein Tor und bereitete einen Treffer vor.
  • gestern
  • US-Stürmer Trevor Gooch, der trotz Zusage im Sommer schließlich nicht von den Reading Royals (ECHL) zum EHC Freiburg in die DEL2 wechselte, schließt sich nun den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • vor 2 Tagen
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 3 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige