Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 9. Januar 2019

Nach Foul im Oberligaderby Selbs Dominik Kolb für vier Meisterschaftsspiele gesperrt – Zwei davon werden auf Bewährung ausgesetzt

<p> Für seinen Check gegen den Kopf von Weidens Daniel Willaschek muss Selbs Dominik Kolb die nächsten zwei Spiele zusehen.</p><p>Foto: Wiedel</p>

Für seinen Check gegen den Kopf von Weidens Daniel Willaschek muss Selbs Dominik Kolb die nächsten zwei Spiele zusehen.

Foto: Wiedel

Dominik Kolb von den Selber Wölfen ist für sein Foul im Spiel gegen die Blue Devils Weiden am 4. Dezember vom DEB-Sportgericht für vier Meisterschaftsspiele gesperrt worden. Zwei davon werden auf Bewährung ausgesetzt. Dies gab der Süd-Oberligist am Dienstagabend bekannt. Damit war Selb mit dem Einspruch gegen die ursprünglich verhängte Strafe von sechs Meisterschaftsspielen plus einer 300-Euro-Geldstrafe erfolgreich. Nach Aussage des Clubs haben die Wölfe das Urteil bereits schriftlich bestätigt und damit akzeptiert.

Kolb war im Nachgang an das Derby für einen Check gegen den Kopf von Weidens Verteidiger Daniel Willaschek gesperrt worden. Willaschek zog sich dabei eine schwere Gehirnerschütterung sowie ein Schädel-Hirn-Trauma zu und wird aller Voraussicht nach seine Karriere beenden müssen. Da Schiedsrichter Singer das Foul nicht sah und demzufolge nicht ahndete, wurde Kolb aufgrund der Videobilder im Nachhinein gesperrt. Da von Selber Vereinsseite unmittelbar nach dem Urteil Einspruch eingelegt wurde, durfte der 22-jährige Verteidiger seither spielen. Nun wird er seinem Team aber zum Beginn der Meisterrunde am kommenden Wochenende in den Duellen gegen den EC Peiting und die EV Lindau Islanders fehlen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Wie Trainer Frank Gentges von den ESC Wohnbau Moskitos Essen nach dem Playoff-Aus am Dienstag bei den Starbulls Rosenheim bestätigte, verlässt Torhüter Patrik Cerveny den Nord-Oberligisten und wird sich zur neuen Saison einem DEL-Club anschließen.
  • gestern
  • Die Krefeld Pinguine haben mit Tom-Eric Bappert ihren ersten Neuzugang für die Spielzeit 2019/20 verkündet. Der 20-jährige Verteidiger wechselt von den Iserlohn Roosters zu den Seidenstädtern und erhält dort einen Vertrag über mehrere Jahre. 2018/19 blieb Bappert in 20 DEL-Spielen ohne Punkt.
  • gestern
  • Die Sonthofen Bulls aus der Oberliga Süd haben den 19-jährigen Angreifer Robert Hechtl verpflichtet. Er kam 2018/19 in 15 Spielen für Ligakonkurrent Höchstadt zum Einsatz und verbuchte dort vier Tore und zwei Vorlagen. Für die U20 des ERC Ingolstadt kam er in 32 Partien auf 47 Tore und 33 Vorlagen.
  • vor 3 Tagen
  • Hannes Albrecht hat seinen Vertrag bei den EXA IceFighters Leipzig nochmals um ein Jahr verlängert. Der 29-jährige Angreifer hatte erst im Februar sein Comeback gegeben, nachdem er seine aktive Karriere ursprünglich vergangenen Sommer für beendet erklärt hatte.
  • vor 3 Tagen
  • Der DEL-Disziplinarausschuss hat Münchens Yannic Seidenberg für ein Spiel gesperrt. Der Verteidiger fehlt damit am Sonntag in Spiel 3 gegen Berlin. Weiterhin erhielt John Mitchell eine Geldstrafe. Ein weiteres Verfahren gegen Andreas Eder wurde eingestellt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige