Anzeige
Anzeige
Freitag, 24. Mai 2019

„Sehen die Oberliga als wichtigen Schritt für die Zukunft“ EV Füssen nutzt Aufstiegsrecht und ist vier Jahre nach dem Konkurs zurück in der Oberliga – Erste Neuzugänge wohl fix

<p>Der EV Füssen ist zurück in der Oberliga.<br/>Foto: Lang<br/></p>

Der EV Füssen ist zurück in der Oberliga.
Foto: Lang

Die Oberliga Süd ist um einen Traditionsverein reicher: Der EV Füssen hat nach dem Meistertitel in der Bayernliga von seinem Aufstiegsrecht Gebrauch gemacht und kehrt vier Jahre nach dem Konkurs in die Drittklassigkeit zurück. Dies gab der 16-fache deutsche Meister am Freitag über seine Kanäle bekannt.

"Auch wenn die Herausforderung sowohl finanziell als auch sportlich sehr groß für uns sein wird, sehen wir die Oberliga als einen wichtigen Schritt für die Zukunft des EV Füssen", erklärte Vorstand Markus Kehle nach der positiven Entscheidung. "Wir werden, wie gehabt, verstärkt in unseren Nachwuchs investieren, um perspektivisch einen Großteil der ersten Mannschaft aus den eigenen Reihen stellen zu können. In den nächsten Wochen gehen wir mit unseren Konzepten für die Oberliga und den Nachwuchs auf unsere Unterstützer zu und werden versuchen, noch weitere Sponsoren für den EV Füssen zu gewinnen."

Derweil stehen dem Vernehmen nach die ersten Neuzugänge bereits für die Mission Oberliga bereits fest. So werden Martin Guth aus Sonthofen, Dejan Vogl aus Landsberg und Manfred Eichberger aus Peißenberg an den Kobelhang wechseln. Stürmer Guth, der aus dem eigenen Nachwuchs stammt, kehrt damit nach acht Spielzeiten zu seinem Ausbildungsverein zurück. Vergangene Saison verbuchte der 27-Jährige in 50 Oberliga-Partien für die Bulls 14 Treffer und 16 Vorlagen. Deutsch-Slowene Vogl (28) gehörte 2018/19 mit 37 Scorer-Punkten zu den Leistungsträgern bei Bayernligist Landsberg. Routinier Eichberger (36) geht im höheren Eishockey-Alter nochmal eine Liga nach oben und setzte sich mit 21 Toren sowie 38 Punkten die Torjäger- und Top-Scorer-Krone beim TSV auf.



Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Ticketnachfrage für das Hockey Open Air 2020 in Dresden reißt nicht ab: Nach drei Verkaufswochen sind nur noch knapp 5.000 Karten verfügbar. Zahlreiche Blöcke, besonders in den Top-Kategorien, sind schon komplett belegt. Das vermeldeten die Eislöwen am Mittwochmittag.
  • vor 3 Stunden
  • Der Kanadier Jim Midgley wird zur neuen Saison Co-Trainer von Head Coach Jason O'Leary bei den Iserlohn Roosters (DEL). Der 41-Jährige war zuletzt in der Saison 2017/18 Cheftrainer bei den Halifax Mooseheads in der QMJHL.
  • vor 3 Stunden
  • Die Crocodiles Hamburg (Oberliga Nord) haben Jan Tramm verpflichtet und mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet. Der 23-jährige Verteidiger spielte zuletzt für die Füchse Duisburg und bestritt in der Saison 2018/19 54 Oberligaspiele (zwei Tore, zwölf Assists).
  • gestern
  • Der langjährige NHL-Verteidiger Brooks Orpik hat seine Karriere nach über 1.000 Spielen beendet. Der 38-Jährige gewann zweimal (Pittsburgh/Washington) den Stanley Cup.
  • gestern
  • Auch Lean Bergmann (San José), Dominik Bokk (St. Louis), Justin Schütz (Florida), Moritz Seider (Detroit) und Nico Sturm (Minnesota) nehmen wie erwartet an den Development Camps ihrer NHL-Clubs teil. Zudem sind Nino Kinder und Wojciech Stachowiak per Einladung in Los Angeles dabei.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige