Anzeige
Anzeige
Montag, 22. Juli 2019

Entscheidung über Lizenzvergabe fällt am Samstag Woche der Wahrheit für ERC Bulls Sonthofen – Spieler: „Mental ist es eine reine Katastrophe“

Am kommenden Samstag haben die Spieler des ERC Sonthofen endlich Gewissheit darüber, wie die Zukunft der Bulls aussieht.
Foto: Masching

Hohe Wellen schlug zu Beginn der vergangenen Woche die Onlinemeldung, dass Eishockey NEWS aus Spielerkreisen erfahren hat, Spieler des geplanten Sonthofer Kaders würden sich anderweitig orientieren. In einer Stellungnahme stritten die Verantwortlichen des ERC ab, dass es dafür eine Anweisung von Vereinsseite gab.

Der Hintergrund auf Spielerseite scheint klar: Die Akteure möchten ihre Zukunft absichern. Wie ein bei Sonthofen unter Vertrag stehender Spieler, der aus Selbstschutz gerne anonym bleiben möchte, gegenüber der Eishockey NEWS bestätigte, spielen gerade in der Oberliga neben dem Verein in den allermeisten Fällen auch Arbeitsplatz und Wohnort bei der Clubwahl eine nicht zu unterschätzende Rolle. Er sagte: "Mich nervt das Ganze nur noch. Mental ist es eine reine Katastrophe. Bald geht es los und wir wissen gar nicht, ob wir nach Sonthofen müssen oder nicht. Die einen sagen, es geht weiter, die anderen wiederum sagen nein. Das ist einfach belastend!"

Am kommenden Samstag haben Spieler wie Funktionäre endlich Gewissheit. Dann findet die Anhörung beim Spielgericht statt. Bis zum vergangenen Freitag hatten die Bulls sowie der DEB die Möglichkeit, ihr jeweiliges Plädoyer einzureichen. "Die Entscheidung liegt nun final alleine beim Spielgericht. Am Samstag haben wir Klarheit", so DEB-Vizepräsident Marc Hindelang gegenüber der Eishockey NEWS. Von der Sonthofer Vorstandschaft um GmbH-Geschäftsführer Albert Füß wird es bis dahin keine weiteren Wasserstandsmeldungen geben, wie die Bulls-Verantwortlichen in ihrer Stellungnahme kundtaten und der Eishockey NEWS gegenüber auf telefonische Nachfrage hin nochmals bestätigten.

Den kompletten Text können Sie in unserer aktuellen Printausgabe lesen, die ab Dienstag am Kiosk erhältlich ist oder jederzeit in unserem Onlineshop bestellt werden kann.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • NHL am Freitag: Detroit - Pittsburgh 1:2 n.V. (Kahun: 15:55 Minuten Eiszeit), Carolina - Anaheim 1:2 n.V. (Holzer: dritter Assist der Saison), Winnipeg - Tampa Bay 1:7.
  • vor 16 Stunden
  • Anton Saal kehrt zum EC Peiting (Oberliga Süd) zurück und hilft bis Saisonende aus. Der langjährige Peitinger Kapitän hatte seine Oberliga-Karriere nach der vergangenen Saison ursprünglich aus beruflichen Gründen beendet und lediglich noch für den ESV Bad Bayersoien in der Bezirksliga gespielt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers haben Angreifer Raymond van der Schuit unter Vertrag genommen. Der 25-jährige niederländische Nationalspieler kommt von den Nijmegen Devils aus der BeNeLiga zum Tabellenführer der Oberliga Nord.
  • gestern
  • Robby Hein hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der momentan verletzte Angreifer steht bereits seit 2015 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • gestern
  • Das DEL-Spiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim am 16.02.2020 wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden (statt 14:00 Uhr). Grund für die Vorverlegung ist das Pokalfinale der Basketball-Bundesliga zwischen Alba Berlin und den Baskets aus Oldenburg (20:30 Uhr).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige