Anzeige
Anzeige
Samstag, 27. Juli 2019

Oberliga Süd wohl doch mit zwölf Teams DEB und ERC Sonthofen einigen sich auf Vergleich – Club muss für endgültige Zulassung bis Donnerstag weitere Nachweise erbringen

Vor dem Spielgericht einigen sich der DEB und der ERC Sonthofen auf einen Vergleich. Damit wird der Club aus dem Allgäu voraussichtlich auch weiterhin in der Oberliga antreten dürfen.

Foto: imago images/ Ralph Peters

Der ERC Sonthofen erhält doch noch die Zulassung für die Oberligasaison 2019/20. Dies ist das Ergebnis der mehrstündigen Spielgerichts-Sitzung am Samstag. Jedoch muss der Club aus dem Allgäu bis zum kommenden Donnerstag, den 1. August, einige Nachweise - wie z.B. eine weitere Bankbürgschaft - erbringen. Eine finale Entscheidung fällt also erst am Donnerstag. Entsprechend verzögert sich auch die Bekanntgabe des Spielplans bis zum Ende der kommenden Woche.

Sonthofen war die Lizenz zunächst in erster Instanz im Juni verweigert worden, weil die zum 31. Mai eingereichten Unterlagen massive Lücken aufwiesen. Während einer Frist in den vergangenen Wochen, wurde den Verantwortlichen die Gelegenheit eingeräumt, die fehlen Unterlagen und Nachweise zu erbringen. Auch wenn sich die Sonthofer Verantwortlichen zuversichtlich zeigten, alle Forderungen erfüllt zu haben, deutete bis zuletzt vieles darauf hin, dass die Missstände auf die Kürze der Zeit doch nicht zu beheben seien. Daher kommt die verspätete Zulassung nun zumindest nach außen hin überraschend.

In seinen Ausführungen machte das Spielgericht nach Angaben des DEB deutlich, dass die Nicht-Zulassung zum damaligen Zeitpunkt (im Juni) korrekt war. Allerdings sei das Gericht der Meinung, im Sinne des Sports sei die Teilnahme des Clubs an der Oberliga für die Vereine von größerem Vorteil, als die Liga nur mit elf Teilnehmern antreten zu lassen. Diesem Vorschlag schloss sich der DEB nach eigenen Angaben nach Sichtung weiterer Unterlagen letztlich an.

DEB-Vizepräsident Marc Hindelang sagt dazu: "Es war für unsere Vertreter deutlich zu sehen, dass sich der ERC Sonthofen noch einmal bewegt und auch sehr bemüht hat, seine zuvor eingereichten Unterlagen nachzubessern. Es liegt nun am ERC selbst, die Bedingungen zu erfüllen und das ihm entgegengebrachte Vertrauen über die komplette kommende Spielzeit zu bestätigen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • NHL am Freitag: Detroit - Pittsburgh 1:2 n.V. (Kahun: 15:55 Minuten Eiszeit), Carolina - Anaheim 1:2 n.V. (Holzer: dritter Assist der Saison), Winnipeg - Tampa Bay 1:7.
  • vor 16 Stunden
  • Anton Saal kehrt zum EC Peiting (Oberliga Süd) zurück und hilft bis Saisonende aus. Der langjährige Peitinger Kapitän hatte seine Oberliga-Karriere nach der vergangenen Saison ursprünglich aus beruflichen Gründen beendet und lediglich noch für den ESV Bad Bayersoien in der Bezirksliga gespielt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers haben Angreifer Raymond van der Schuit unter Vertrag genommen. Der 25-jährige niederländische Nationalspieler kommt von den Nijmegen Devils aus der BeNeLiga zum Tabellenführer der Oberliga Nord.
  • gestern
  • Robby Hein hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der momentan verletzte Angreifer steht bereits seit 2015 durchgängig für den Nord-Oberligisten auf dem Eis.
  • gestern
  • Das DEL-Spiel zwischen den Eisbären Berlin und den Adler Mannheim am 16.02.2020 wird bereits um 13.15 Uhr stattfinden (statt 14:00 Uhr). Grund für die Vorverlegung ist das Pokalfinale der Basketball-Bundesliga zwischen Alba Berlin und den Baskets aus Oldenburg (20:30 Uhr).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige