Anzeige
Anzeige
Sonntag, 1. März 2020

48. Spieltag der Oberliga Süd am Sonntag Memmingen verteidigt Tabellenführung, Deggendorf beendet Rosenheimer Heimserie, Selb trotz Niederlage fix in den Playoffs

Ein torreiches Verfolgerduell lieferten sich die Starbulls Rosenheim und der Deggendorfer SC.
Foto: Ziegler

Der ECDC Memmingen geht als Tabellenführer in das letzte Wochenende der Meisterrunde der Oberliga Süd. Nach ihrem 4:2-Erfolg in Lindau haben die Islanders auch nach dem 48. Spieltag zwei Zähler Vorsprung auf die Eisbären Regensburg, die beim 4:1 in Selb ihrerseits ihren zweiten Sieg des Wochenendes einfuhren. Großer Verlierer in der Spitzengruppe sind die Starbulls Rosenheim, die sich im Verfolgerduell dem Deggendorfer SC mit 4:5 geschlagen geben mussten.

Vor der stolzen Kulisse von 2.642 Zuschauern im Rosenheimer ROFA-Stadion beendete der DSC die Heimserie der Starbulls, die zuvor in zwölf Partien hintereinander auf heimischem Eis unbesiegt blieben. Überragender Akteur auf Deggendorfer Seite war einmal mehr Thomas Greilinger, der drei der fünf Gäste-Tore erzielte. Mit dem Sieg verteidigte der DEL2-Absteiger der Vorsaison Rang drei. Der Rückstand auf Spitzenreiter Memmingen beträgt aber nach wie vor fünf Zähler. Die Indians gewannen ihr Derby beim EV Lindau mit 4:2 und überstanden dabei auch am Ende des ersten Drittels beziehungsweise zu Beginn des Mittelabschnitts eine fünfminüte Unterzahlsituation, nachdem Verteidiger Nikolaus Meier aufgrund einer Spieldauer-Disziplinarstrafe vorzeitig zum Duschen musste.

48. Spieltag der Oberliga Süd (5 Einträge)

 

Neben Memmingen noch gute Chancen auf die Süd-Meisterschaft haben die Eisbären Regensburg. Die Oberpfälzer setzten sich nach verschlafenem Beginn und frühem 0:1-Rückstand am Ende doch noch deutlich mit 4:1 bei den Selber Wölfen durch. Die Wölfe konnten aber dennoch Jubeln. Da parallel die Blue Devils Weiden zu Hause gegen den SC Riessersee mit 2:3 verloren, ist Selb nun auch rechnerisch Achter und fix in den Playoffs. Zum Matchwinner für den SCR, der den achten Sieg in Folge feierte, wurde Anton Radu mit einem Doppelpack.

Für eine Vorentscheidung im Kampf um Platz sechs sorgte unterdessen der EC Peiting. Der ECP setzte sich gegen den EV Füssen mit 5:4 durch und hat nun zwei Spieltage vor dem Ende vier Punkte Vorsprung auf den direkten Konkurrenten.

In der Verzahnungsrunde von Oberliga Süd und Bayernliga feierte der TEV Miesbach einen 3:1-Sieg beim HC Landsberg und sicherte sich damit neben Platz zwei den Titel des bayerischen Meisters. Landsberg trifft indes im Playoff-Viertelfinale als Sechster auf die Höchstadt Alligators, die sich mit einem 5:2-Sieg in Erding Platz drei sicherten. Erding trifft im Viertelfinale auf die EHF Passau Black Hawks, die beim 2:4 gegen Waldkraiburg die siebte Niederlage in Folge kassierten. Waldkraiburg trifft damit nun in den Pre-Playoffs auf Peißenberg. Im zweiten Pre-Playoff-Duell messen sich der TSV Peißenberg und der EHC Klostersee, der zum Abschluss der Verzahnungsrunde beim ERC Sonthofen eine 5:9-Niederlage kassierte.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 6 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige