Anzeige
Anzeige
Sonntag, 8. März 2020

50. Spieltag der Oberliga Süd Regensburg sichert sich Süd-Meisterschaft, Memmingen patzt im Derby gegen Füssen, Riessersee überflügelt Deggendorf

Große Freude bei den Eisbären Regensburg über den Gewinn der Süd-Meisterschaft.
Foto: Nickl

Die Eisbären Regensburg sind Meister der Oberliga Süd. Mit einem 5:2-Erfolg beim EC Peiting und damit dem fünften Sieg in Folge sicherten sich die Oberpfälzer am Sonntag noch Rang eins. Allerdings profitierte Regensburg auch von der Niederlage des bisherigen Spitzenreiters, dem ECDC Memmingen. Die Indians verloren ihr Auswärtsspiel im eigenen Stadion gegen den EV Füssen mit 2:3. Die Partie wurde aufgrund mehrerer Corona-Fälle im Landkreis Füssen kurzfristig in die Maustadt verlegt.

Ebenfalls bis zum letzten Spieltag offen war das Rennen um Rang drei. Diesen sicherte sich der SC Riessersee mit seinem zehnten Sieg in Folge. Die Werdenfelser gewannen ihr Auswärtsspiel beim EV Lindau souverän mit 8:2 und überholten so noch den Deggendorfer SC. Die Niederbayern schonten beim Auswärtsspiel in Selb ihre beiden Kontingentspieler Kyle Osterberg und Curtis Leinweber sowie Routinier Thomas Greilinger und verspielten eine zwischenzeitliche 2:0-Führung. Am Ende musste sich der DSC mit 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben und wird Vierter. Damit trifft Deggendorf im Playoff-Achtelfinale auf Leipzig, während es Riessersee mit den Hannover Scorpions zu tun bekommt. Selbs Gegner, die Tilburg Trappers, stand schon vor Wochenfrist fest.

50. Spieltag der Oberliga Süd (5 Einträge)

 

Im bedeutungslosen Match zwischen den Starbulls Rosenheim und den Blue Devils Weiden setzten sich die Gastgeber dank eines Doppelpacks von Michael Baindl in der Schlussphase mit 3:2 durch. Rosenheim stand zuvor schon als Tabellenfünfter und Gegner der Hannover Indians fest. Weiden verabschiedete sich hingegen in die Sommerpause.

Sebastian Saradeth


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 5 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige