Anzeige
Anzeige
Freitag, 5. Juni 2020

Verbleib beim Süd-Oberligisten „So konnte ich meine Karriere nicht beenden" – Routinier Lanny Gare verlängert bei den Selber Wölfen

Auch mit 41 Jahren stürmt Lanny Gare weiter für die Selber Wölfe.
Foto: Wiedel

Lanny Gare hat seinen Vertrag bei den Selber Wölfen nochmals um ein Jahr verlängert. Dies teilte der Süd-Oberligist am Donnerstagabend mit. Der 41-jährige Deutsch-Kanadier geht damit in seine sechste Spielzeit für die Oberfranken. Parallel dazu wird Gare im Nachwuchs des VER künftig als Trainer mitwirken.

„Ich war aufgrund einer Verletzung die letzten Saisonspiele zum Zuschauen verdammt. Und das zum ersten Mal in den fünf Jahren, in denen ich für Selb auflaufe. Auf der Tribüne neben meiner Frau und meinen Kindern dem Spiel zusehen zu müssen und der Mannschaft nicht direkt auf dem Eis helfen zu können, war für mich eine echte Qual. Obendrein noch die abgesagten Playoffs – so konnte ich meine Karriere nicht beenden. Zumal das Feuer in mir auch noch viel zu sehr brennt“, erklärte Gare.

Der Linksschütze, der in seiner Vita auch neun AHL-Spiele stehen hat, kam zur Saison 2015/16 von den Löwen Frankfurt nach Selb. Zuvor spielte er in Deutschland auch schon für die Lausitzer Füchse, die Eispiraten Crimmitschau sowie den EC Bad Nauheim. In der Spielzeit 2019/20 bestritt Gare vor seiner Verletzung 40 Partien für die Wölfe, in denen er 21 Treffer erzielte und 35 Assists sammelte.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Michael Fröhlich wird in der kommenden Saison für den bayerischen Landesligisten TSV Trostberg auf dem Eis stehen. Der 33-jährige Angreifer, der in den vergangenen drei Jahren für die Starbulls Rosenheim in der Oberliga aktiv war, wird zudem hauptamtlicher Nachwuchstrainer des TSV.
  • vor 6 Stunden
  • Paul Hartmann verlässt die Höchstadt Alligators und schließt sich zur neuen Saison den Hassfurt Hawks aus der bayerischen Landesliga an. Für Höchstadt bestritt der 17-jährige Verteidiger neun Oberligaspiele.
  • vor 17 Stunden
  • Der Herforder EV setzt weiter auf zwei Eigengewächse: Verteidiger Philipp Brinkmann (27) und Stürmer Jan-Niklas Linnenbrügger (29) gehen den Weg in die Oberliga mit. Brinkmann stand 2019/20 17-mal in der Regionalliga West auf dem Eis (fünf Assists), Linnenbrügger 16-mal (sechs Tore, vier Assists).
  • vor 18 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben Tilman Pfister von den Mighty Dogs Schweinfurt (Bayernliga) zurückgeholt und mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet. Der 19-jährige Verteidiger bestritt zwischen 2017 und 2019 bereits 59 Oberligaspiele (drei Assists) für Erfurt.
  • vor 19 Stunden
  • Der EC Peiting hat sowohl mit Nummer eins Florian Hechenrieder (33) als auch mit Backup Andreas Magg (23) verlängert. Hechenrieder (2019/20: 41 Partien; Gegentorschnitt 3,01; Fangquote 88,5 Prozent; zwei Shutouts) wie Magg (zwölf Spiele; 2,94; 89,5 Prozent) stammen aus dem eigenen Nachwuchs.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige