Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 9. Juli 2020

Unstimmigkeiten mit dem DEB Solidarität der anderen Oberligisten mit Leipzig und Hannover Indians – Erhoffte Hilfen aus Konjunkturpaket bleiben bis dato aus

Symbolbild

Es rumort in der Oberliga: Die Veröffentlichung der Lizenzierungen am Mittwoch hat für Unstimmigkeiten zwischen dem DEB und den Vereinen gesorgt. Ein Streitpunkt dabei ist die Vorabbekanntgabe einiger Vereine, bevor die offizielle Mitteilung des DEB erfolgte. Auch die Nicht-Zulassung der Hannover Indians sowie der EXA IceFighters Leipzig sorgte vor allem bei einigen Nord-Oberligisten für Unverständnis. Entsprechend machte sich auch eine Welle der Solidarität mit den beiden aktuell nicht zugelassenen Clubs breit. „Gerade in dieser sehr angespannten Phase sollten wir zusammen nach Lösungen suchen. Alle Clubs der Oberliga Nord sind dazu bereit und möchten noch mal deutlich herausstellen, dass es bei Aufrechterhaltung der ausgesprochenen Ablehnung, zu weiteren Schäden kommen kann, deren Ausmaß noch nicht abzusehen ist“, so ein gemeinsames Statement der Vereine aus der Oberliga Nord. Die Thematik wird sicher auch auf der Agenda einer weiteren Videokonferenz der Vertreter der Oberliga-Vereine mit dem DEB am heutigen Donnerstag stehen.

Ein weiterer Programmpunkt dabei wird das Konjunkturpaket der Regierung sein, bei dem die Oberligisten nach jetzigem Stand leer ausgehen würden und sich entsprechend übergangen fühlen. „Wir wollen die Politik endlich auf uns aufmerksam machen. Derzeit macht es den Eindruck, dass man uns auf gut Deutsch gesagt, schlichtweg vergessen hat“, erklärte zum Beispiel Pana Christakakis, der Geschäftsführer des SC Riessersee, gegenüber dem Münchner Merkur. Auch in diesem Zusammenhang fühlen sich die Clubs vonseiten des DEB zu wenig unterstützt, wie Christakakis deutlich machte: „Bisher sehen wir unsere Interessen von unserem Dachverband nicht vertreten.“


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Verteidiger Mike Ortwein (27) hat seinen Vertrag bei den Hammer Eisbären verlängert. Der Neu-Oberligist vermeldete zudem die Verpflichtung von Angreifer Tom Lorer. Der 20-Jährige stand zuletzt für die DNL-Mannschaft der Düsseldorfer EG auf dem Eis.
  • vor 16 Stunden
  • Angreifer Patrick Demetz hat seinen Vertrag beim Krefelder EV 81 (Oberliga Nord) um zwei Jahre verlängert. In der vergangenen Saison kam der 19-jährige Italiener mit deutschem Pass zu 28 Oberligaeinsätzen, in denen er drei Treffer erzielte und acht Assists sammelte.
  • gestern
  • Vorbehaltlich des Erhalts seines deutschen Passes hat der ECDC Memmingen (Oberliga Süd) Angreifer Peter Donat verpflichtet. Der 20-jährige Ungar war zuletzt für die U20-Mannschaft des Augsburger EV aktiv und in der Spielzeit 2019/20 mit 50 Punkten (25 Tore, 25 Assists) zweitbester Scorer der DNL.
  • gestern
  • Maximilian Otte wechselt innerhalb der Oberliga Süd von den Höchstadt Alligators zu den Selber Wölfen. Für Höchstadt bestritt der 21-jährige Verteidiger in der Saison 2019/20 42 Partien (vier Tore, drei Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Philipp Halbauer verlässt die Eispiraten Crimmitschau nach fünf Jahren und 278 DEL2-Spielen (acht Tore, 34 Assists). Nach Angaben des Vereins hat der 23-jährige Verteidiger ein neues Vertragsangebot abgelehnt. Die Eispiraten vermeldeten zudem den Abgang von Co-Trainer Fabian Dahlem.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige