Anzeige
Anzeige
Sonntag, 31. Januar 2021

30. Spieltag der Oberliga Süd am Sonntag Schwamberger entscheidet Donauderby in der Overtime, Selb gewinnt souverän, Rosenheim dreht Partie gegen Lindau

Mit zwei Treffern (darunter dem Siegtor in der Verlängerung) avancierte Tomas Schwamberger im Derby beim Deggendorfer SC zum Matchwinner für die Eisbären Regensburg.
Foto: Rappel

Volles Programm in der Oberliga Süd am Sonntag: Alle sechs Partien des 30. Spieltags konnten wie geplant stattfinden. Von besonderem Interesse war dabei unter anderem das Donauderby zwischen Deggendorf und Regensburg, das die Gäste in der Verlängerung mit 6:5 für sich entschieden. Weiter unbeirrt an der Tabellenspitze bleiben die Selber Wölfe, die sich gegen Memmingen mit 5:0 durchsetzten. Ebenfalls erfolgreich waren der EC Peiting (4:0 gegen Passau), die Starbulls Rosenheim (5:4 nach Verlängerung gegen Lindau), der EV Füssen (3:1 gegen Höchstadt) sowie die Blue Devils Weiden (6:1 in Landsberg). Spielfrei hatte am Sonntag der SC Riessersee.

Ein packendes Donauderby lieferten sich der Deggendorfer SC und die Eisbären Regensburg. Nachdem die Gastgeber früh mit 2:0 führten, drehte Regensburg die Partie zwischenzeitlich in ein 4:2 beziehungsweise 5:3. Der DSC kam jedoch nochmals zurück und glich wenige Minuten vor dem Ende durch den zweiten Treffer des Abends von Chase Schaber aus. In der Overtime sicherte dann jedoch Regensburg Tomas Schwamberger – ebenfalls mit seinem zweiten Tor der Partie – den Sieg. Einen solchen feierten die Selber Wölfe bereits in regulärer Spielzeit. Angetrieben von ihrem Top-Scorer Nick Miglio, der zwei Treffer markierte, sowie Routinier Lukas Slavetinsky (vier Assists) kam der Spitzenreiter zu einem souveränen 5:0-Heimsieg gegen Memmingen.

30. Spieltag der Oberliga Süd (6 Einträge)

 

Dank eines starken Schlussdrittels konnten indes die Starbulls Rosenheim die zweite Heimpleite der Saison gegen den EV Lindau gerade noch einmal abwenden. Nachdem die Gäste vom Bodensee – unter anderem durch drei Powerplay-Treffer – nach 40 Minuten noch mit 4:2 führte, kämpften sich die Grün-Weißen noch zum Ausgleich. In der Overtime sorgte dann Tobias Meier mit seinem zweiten Tor der Partie für den Rosenheimer Heimerfolg. Mit dem zweiten Sieg des Wochenendes meldete sich auch der EV Füssen im Rennen um die Playoff-Plätze zurück. Nachdem der Altmeister zuvor elf Niederlagen in Folge einstecken musste, glückte der Mannschaft von Trainer Andreas Becherer nach dem 5:4-Erfolg am Freitag in Weiden am Sonntag ein 3:1-Heimsieg gegen Höchstadt.

Apropos Weiden: Die Nordoberpfälzer zeigten sich gut erholt von den beiden jüngsten Niederlagen gegen Deggendorf und Füssen und bezwangen Schlusslicht Landsberg mit 6:1. Für die Riverkings war dies zugleich die 24. Niederlage im 25. Saisonspiel. Und auch Mitaufsteiger Passau konnte sich am Sonntag nicht über Zuwachs auf dem Punktekonto freuen. Die Black Hawks mussten sich dem EC Peiting mit 0:4 geschlagen geben. Nachdem sich Peitings Verteidiger Dennis Neal bereits im ersten Spielabschnitt (wohl) schwerer verletzte, war die Partie lange unterbrochen und die erste Drittelpause wurde vorgezogen.

Sebastian Saradeth


Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Der EHC Freiburg, aktuell Tabellendritter der DEL2, hat sich auf der Torhüter-Position abgesichert und mit Christoph Mathis sowie Maurice Hempel zwei Standby-Goalies lizenziert. Mathis (33) war nach drei Spielzeiten in der Oberliga Nord zuletzt ohne Club, Hempel (17) kommt aus dem eigenen Nachwuchs.
  • vor einer Stunde
  • Die Mannschaft des EC Peiting (Oberliga Süd) verbleibt weiterhin in Corona-Quarantäne. Inzwischen wurden auch die für das kommende Wochenende geplanten Partien gegen Weiden und Deggendorf abgesagt.
  • vor einer Stunde
  • Head Coach Jacek Plachta (51) und die Crocodiles Hamburg werden nach der laufenden Saison getrennte Wege gehen. Der Ex-DEL-Angreifer trainiert den derzeitigen Tabellenfünften der Oberliga Nord seit 2018. „Nach einer gewissen Zeit muss auch mal eine Veränderung rein", sagt Geschäftsführer Sven Gösch.
  • vor 20 Stunden
  • Nachdem sich der Corona-Verdachtsfall beim Deggendorfer SC nicht bestätigte, nimmt der Süd-Oberligist bereits am Montag den Trainingsbetrieb wieder auf. Dem geplanten Heimspiel am Freitag gegen den EV Lindau sollte damit nichts im Wege stehen.
  • vor 20 Stunden
  • Die Höchstadt Alligators (Oberliga Süd) müssen bis Saisonende auf Routinier Vitalij Aab verzichten. Der 41-jährige Angreifer muss sich einer Schulteroperation unterziehen. Glück hatte hingegen Milan Kostourek, der aufgrund seines Stockstichs am Sonntag nur für eine Partie gesperrt wurde.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige